Faire Woche 2014: „Fair aufgetischt!”

15.09.2014 – Aktion Weltküche mit Wettbewerb und neuen Produkten


Wuppertal. Zur bundesweiten Fairen Woche vom 12. bis
26. September 2014 geht der GEPA-Wettbewerb "Fair aufgetischt!" zur Aktion Weltküche in seine Zielgerade: Verbraucherinnen und Verbraucher, Weltläden, Restaurants oder Lebensmittel- und Bio-Märkte sind aufgerufen, mitzumachen: Wer in der Fairen Woche eine spannende Veranstaltung mit Produkten aus dem Weltküche-Sortiment durchführt - z. B. mit bio-fairer Pasta, Pesto, Bio-Basmati-Reis oder neuer roter Salsa Rosso - kann ein edles Abendmenü im Restaurant des VeganHeadChef Björn Moschinski gewinnen. Für Weltläden und Handel winkt als Hauptgewinn zum Beispiel ein Kochevent.

Nach Einsendeschluss am 20.10.2014 und der Vorauswahl einer Jury entscheiden GEPA-Fans auf Facebook über die besten Aktionen.

Björn Moschinski unterstützt "Weltküche"

Der vegane Gastronom und Koch Björn Moschinski, Inhaber des Berliner Restaurants MioMatto, unterstützt den Wettbewerb. Zur Einführung der ersten Weltküche-Produkte anlässlich der BIOFACH-Messe im Februar hatte er für die GEPA ein eigenes veganes Rezept mit den fairen Bio-Nudeln bei einer Kochshow vorgestellt. "Die GEPA ist für mich eine alte Bekannte", so der engagierte VeganHeadChef. "Ich bin von den Produkten geschmacklich überzeugt, man tut durch den Fairen Handel auch etwas für die Menschen, die Pasta oder Reis produziert haben. - Kocht das, was euch schmeckt, und arbeitet mit Produkten, hinter denen ihr stehen könnt", gibt Björn Moschinski allen interessierten Verbrauchern und Wettbewerbsteilnehmern auf den Weg. "Ein gutes Beispiel ist etwa ein Risotto mit Quinua."

"Mit dem Weltküche-Sortiment zeigen wir, was Kleinbauern aus aller Welt leisten", so GEPA-Geschäftsführer Robin Roth. "Fairer Handel trägt dazu bei, dass sie mehr Eigenständigkeit und Unabhängigkeit erreichen können."

Faires Abendmenü im MioMatto

Zur zweiten Hälfte der Fairen Woche bietet Björn Moschinski in seinem Berliner Gourmet-Restaurant entsprechend seiner Öffnungszeiten von Mittwoch, 24.9., bis Sonntag, 28.9., ein faires Abendmenü an. Dabei bringt er auch GEPA-Produkte auf den Tisch wie Quinua, Bio-Kokosmilch, Lila und Schwarzer Reis aus Laos, Bio-Fusilli und Cashew-Nüsse. Die bio-fairen Fusilli tragen als Süd-Nord-Projekt mit Quinua aus Bolivien und Hartweizen aus Italien zusätzlich zum GEPA-Logo das Naturland Fair Zeichen.

Wettbewerb "Fair aufgetischt!" noch bis 20.10.2014

Interessierte haben noch bis zum 20.10.2014 die Chance, ihre Aktion zum GEPA-Wettbewerb mit Weltküche-Produkten einzureichen. Unter www.gepa.de/weltkueche-wettbewerb.de findet sich eine Maske, in der die Teilnehmer Infos und Fotos sowie Videos zur Aktion einfach hochladen können. Im November werden dann die Gewinnerinnen und Gewinner bekannt gegeben.

Das Weltküche-Sortiment

Von aromatischem Basmati-Reis vom Fuße des Himalaya über das Andengetreide Quinua aus Bolivien oder Bio-Kokosmilch aus Sri Lanka bis hin zu Pestos oder verschiedenen Saucen und Chutneys reicht die Palette, um kulinarisch und fair um die Welt zu reisen.

Kleine Familienunternehmen oder Kleinbauerngenossenschaften erhalten über den Fairen Handel bessere Perspektiven und setzen sich für den Schutz der Natur ein. So ist den Kleinbauern der Lao Farmer's Products ein Anliegen, die traditionellen Reissorten zu erhalten und die Anbauflächen nachhaltig zu nutzen. Die indische Organisation Navdanya unterstützt Kleinbauern beim ökologischen Anbau von Basmati-Reis und bei der Vermehrung von Saatgut zum Schutz bewährter Sorten.

Mit Online-Rezepten unter www.gepa.de/service/rezepte und Rezeptkarten erhalten Interessierte Hobby-Köchinnen und -Köche praktische Tipps aus der GEPA-Weltküche.

Produkte in Handel und Onlineshop

Die Weltküche-Produkte sind erhältlich in den Weltläden, im Lebensmittel-, Bio- und Naturkosthandel und im Onlineshop der GEPA unter www.gepa-shop.de

Informationen und Veranstaltungen zur bundesweiten Fairen Woche finden sich unter www.fairewoche.de 

Als Fair Trade-Pionier garantiert die GEPA seit 39 Jahren Transparenz und Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika und Asien. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner im Süden mehr Planungssicherheit. 

Hinter der GEPA stehen MISEREOR, Brot für die Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Für ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, u. a. in der Kategorie „Top 3: Deutschlands nachhaltigste Marke“ beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2011. Näheres zu Preisen und Auszeichnungen der GEPA unter www.gepa.de

Mitgliedschaften:

  • World Fair Trade Organization (WFTO)
  • European Fair Trade Association (EFTA)
  • Forum Fairer Handel (FFH)

Kontaktadresse:

GEPA – The Fair Trade Company 
Pressestelle
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal
Tel. 0202 / 266 83 -60 / -64
Fax 0202 / 266 83 10

 - Faire Woche 2014: „Fair aufgetischt!”  - Faire Woche 2014: „Fair aufgetischt!”  - Faire Woche 2014: „Fair aufgetischt!”

WEITERE INFORMATIONEN

Pressemitteilung
als pdf zum Download

Zurück an den Anfang

Pressekontakt

GEPA-Pressesprecherin

Telefon: 02 02-266 83 60

Fax: 02 02-266 83 10


PRESSE@GEPA.DE