Weltküche: Neue GEPA-Pasta – 100% fair!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/S. Eckhardt

Köstlicher Start 
auf der BIOFACH

In der GEPA „Weltküche“ trifft Süd auf Nord: 

Ob Spaghetti, Fusilli oder Penne – die beliebten Pastasorten werden bei der GEPA zu etwas ganz Besonderem: Denn hier trifft fairer Bio-Hartweizen aus Italien erstmals auf faire Bio-Quinua aus der südlichen Hochebene Boliviens. 

Das leckere Ergebnis haben wir auf der BIOFACH-Messe vom 12. bis 15. Februar in Nürnberg präsentiert. 

So fair wie möglich

„Wieder erreichen wir unser Ziel von 100% fairen Zutaten in einem Mischprodukt.“ — Robin Roth

Zusammen mit unseren Partnern Naturland e. V., der  italienischen Bio-Kooperative Terra Bio sowie der Quinua-Genossenschaft ANAPQUI aus Bolivien haben wir damit ein neues Beispiel für die erfolgreiche Kooperation in Süd und Nord entwickelt.

Das freut auch GEPA-Geschäftsführer Robin Roth: „Fairness kennt für uns keine Grenzen. Die fairen Bio-Nudeln sind nach unserer Schokolade mit fairer Bio-Milch ein weiterer Schritt, faire Bedingungen in der Produktions- und Lieferkette eines Süd-Nord-Produktes so umfassend wie möglich zu etablieren. Damit erreichen wir unser Ziel von 100 Prozent Fair-Handelsanteil bei einem Mischprodukt.“

Kochshow mit Björn Moschinski: Rezept für die GEPA

Die neuen Pasta-Sorten bilden den Auftakt der Aktion „Weltküche“ der GEPA unter dem Motto: „Fair aufgetischt!“. VeganHeadChef Björn Moschinski zeigte den Besuchern der BIOFACH in einer Kochshow, was man Spannendes aus den Quinua-Hartweizen-Fusilli zaubern kann. Die kamen beim Publikum super an – mehr dazu sehen Sie im Video (Film: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing):

Fair in Süd und Nord – mit Naturland Fair

„Ökologischer Landbau hat nur dann eine Zukunft, wenn Bauern in Süd und Nord davon leben können.“ — Hans Hohenester

Zusätzlich zum GEPA-Logo tragen die fairen Bio-Nudeln wegen des „Nord“-Anteils auch das Naturland Fair Zeichen.  Durch Naturland Fair haben auch Bauern, Verarbeiter und Händler im Norden die Möglichkeit, sich nach Fair-Handels-Richtlinien zertifizieren zu lassen. Sowohl ökologische als auch Fair-Handels-Kriterien werden in einem Arbeitsgang überprüft.

Hans Hohenester, Öko-Bauer und Präsidiumsvorsitzender bei Naturland: „Wir freuen uns über die neue Süd-Nord-Kooperation zwischen unseren Partnern Terra Bio und GEPA. Ökologischer Landbau hat nur dann eine Zukunft, wenn Bauern in Süd und Nord davon leben können.“ 

Auch im Catering-Bereich des Naturland-Stands konnten Besucherinnen und Besucher der BIOFACH ein Pastagericht mit den neuen GEPA-Nudeln bestellen.

Fröhlicher Start für die neuen GEPA Weltküche Pastasorten (v. l.): Miguel Choque Llanos, Exportmanager von ANAPQUI, Antonio Santini, Vizepräsident von Terra Bio, VeganHeadChef Björn Moschinski,, Juan Ernesto Crispin  Canaviri, Präsident von ANAPQUI, GEPA-Geschäftsführer Robin Roth, Naturland-Geschäftsführer Steffen Reese und Frauke Weissang, Verwaltungsratsmitglied und Exportmanagerin von Terra Bio. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Fröhlicher Start für die neuen GEPA Weltküche Pastasorten (v. l.): Miguel Choque Llanos, Exportmanager von ANAPQUI, Antonio Santini, Vizepräsident von Terra Bio, VeganHeadChef Björn Moschinski,, Juan Ernesto Crispin Canaviri, Präsident von ANAPQUI, GEPA-Geschäftsführer Robin Roth, Naturland-Geschäftsführer Steffen Reese und Frauke Weissang, Verwaltungsratsmitglied und Exportmanagerin von Terra Bio. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Schon bei den Vorbereitungen der Kochshow hatten VeganHeadChef Björn Moschinski und Anne Bien von der GEPA-Onlineredaktion viel Spaß. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Schon bei den Vorbereitungen der Kochshow hatten VeganHeadChef Björn Moschinski und Anne Bien von der GEPA-Onlineredaktion viel Spaß. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Björn Moschinski zeigt, wie man schnell und einfach ein Pesto aus Cashewkernen und Basilikum mit dem Mörser zubereiten kann… Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Björn Moschinski zeigt, wie man schnell und einfach ein Pesto aus Cashewkernen und Basilikum mit dem Mörser zubereiten kann… Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
… und erklärt, wie man Paprika so schneidet, dass die Kerne hinterher nicht am Brettchen kleben – das spart Zeit. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
… und erklärt, wie man Paprika so schneidet, dass die Kerne hinterher nicht am Brettchen kleben – das spart Zeit. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Gleich kommen die neuen GEPA Weltküche Fusilli mit Quinua zum Einsatz. Das wird lecker! Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Gleich kommen die neuen GEPA Weltküche Fusilli mit Quinua zum Einsatz. Das wird lecker! Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Die Zuschauerinnen und Zuschauer freuen sich über den fairen Snack und stellen interessiert Fragen. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Die Zuschauerinnen und Zuschauer freuen sich über den fairen Snack und stellen interessiert Fragen. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
VeganHeadChef Björn Moschinski mit den leckeren Quinua-Hartweizen Fusilli mit mediterranem Gemüse und Pesto von Cashew und Basilikum. Von den neuen Pastasorten der GEPA ist er „restlos begeistert!“. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
VeganHeadChef Björn Moschinski mit den leckeren Quinua-Hartweizen Fusilli mit mediterranem Gemüse und Pesto von Cashew und Basilikum. Von den neuen Pastasorten der GEPA ist er „restlos begeistert!“. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Glücklich über die gelungene Kochshow: Anne Bien, Brigitte Frommeyer und Barbara Schimmelpfennig von der GEPA-Pressestelle (v. l.) und VeganHeadChef Björn Moschinski. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/M. Sigmund
Glücklich über die gelungene Kochshow: Anne Bien, Brigitte Frommeyer und Barbara Schimmelpfennig von der GEPA-Pressestelle (v. l.) und VeganHeadChef Björn Moschinski. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/M. Sigmund
Doch die Kochshow war erst der Anfang: Mit den neuen GEPA Weltküche Pasta sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Vielleicht lassen Sie sich auch von einem von Björn Moschinskis Kochbüchern inspirieren? Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Doch die Kochshow war erst der Anfang: Mit den neuen GEPA Weltküche Pasta sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Vielleicht lassen Sie sich auch von einem von Björn Moschinskis Kochbüchern inspirieren? Foto: GEPA – The Fair Trade Company/M. Sigmund
Die neuen GEPA Weltküche Pasta, Pesto und Salsa sind in den Weltläden und im GEPA-Onlineshop erhältlich. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Die neuen GEPA Weltküche Pasta, Pesto und Salsa sind in den Weltläden und im GEPA-Onlineshop erhältlich. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Neue Pestos und Salsa

Probieren Sie zu den neuen Weltküche-Pasta auch die neuen Pesto- und Salsa-Varianten!

Stand: 02/2014

WEITERE INFORMATIONEN

Alles rund um die GEPA-Weltküche mit Infos zu ANAPQUI und Terra Bio finden Sie in unserem
Onlinespecial

Mehr Infos zum Auftakt auf der BIOFACH finden Sie auch in unserer
Pressemitteilung

Weltküche

Fair aufgetischt!

Alles rund um Pasta, Pesto, Salsa, Handelspartner, Rezepte und mehr finden Sie in unserem Special.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Nusch

Vegan genießen

… wie das duftet!

VeganHeadChef Björn Moschinski zaubert Köstliches mit GEPA Weltküche Pasta.

Foto: Florian Bolk – LeSchicken

Partner

Besserer Lebensstandard

Was der Faire Handel bei unseren Quinua-Partnern von ANAPQUI bewirkt, erzählt Ihnen Präsident Juan E. C. Canaviri:

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/M. SigmundFoto: GEPA - The Fair Trade Company