Stellenausschreibung: EFTA-Manager/in

Foto:

Marlike Kocken verlässt EFTA -
Nachfolger/in gesucht

Die EFTA sucht ab sofort eine/n Nachfolger/in für ihre langjährige Managerin, Marlike Kocken. Zum Ende des Jahres geht sie in den Ruhestand. In der EFTA haben sich neun europäische Fair-Handels-Organisationen  zusammengeschlossen. Ziel des Netzwerks ist es, einen verantwortlichen und nachhaltigen Handel zu fördern und den Fairen Handel effektiver zu gestalten. So tauschen sich die Mitglieder z. B. über Handelspartner und Produkte aus.


Ihr hat die EFTA viel zu verdanken: Marlike Kocken war langjährige EFTA-Managerin und hat in dieser Zeit viele Projekte realisiert, die nicht nur die EFTA-Mitglieder sondern auch die gesamte Fair-Handels-Bewegung weitergebracht haben.

„Als Pioniere des Fairen Handels wollen wir auf unfaire Handelsbedingungen aufmerksam machen!“ — Marlike Kocken

„Als die Pioniere des Fairen Handels sind wir wichtiger denn je: Wir wollen unsere Rolle als ‚Stachel im Fleisch‘ verstärken. Das heißt: die Ursachen für unfaire Handelsbedingungen erforschen, darauf aufmerksam machen und Alternativen anbieten. Das ist das PLUS unseres Fairen Handels, des Fairen Handels der Pioniere“, so Marlike Kocken.

DOWNLOAD PDF

Fairer Handel ist Ihre Leidenschaft und Sie bringen auch wirtschaftliches Know-How mit?
Lesen Sie hier die Stellenausschreibung zum/zur EFTA-Manager/in

GEPA und EFTA: Europaweit für Fairen Handel

Als Gründungsmitglied ist die GEPA nun schon seit fast 30 Jahren bei der EFTA und mit einem Jahresumsatz von rund 69 Millionen zu einem der größten Mitglieder des Netzwerks geworden. Immer wieder finden auch gemeinsame Treffen bei der GEPA statt. Darüber hinaus unterhält die EFTA gemeinsam mit WFTO und Fairtrade International (FLO) das Fair Trade Advocacy Office in Brüssel, um die Kriterien des Fairen Handels auch auf der Ebene der EU-Politik zu verankern. Inzwischen stehen die neun Fair-Handels-Organisationen der EFTA mit rund 350 Produzentengruppen - vor allem aus Lateinamerika und Asien - in Verbindung, überprüfen und begleiten sie.

Partnerschaft und Verbundenheit: Die EFTA unterstützt Produzentengruppen weltweit immer wieder bei politischen Aktionen und Kampagnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Partnerschaft und Verbundenheit: Die EFTA unterstützt Produzentengruppen weltweit immer wieder bei politischen Aktionen und Kampagnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Stand 07/2016

WEITERE INFORMATIONEN

Das Fair Trade Advocacy Office hat Mitte Juli die Europäischen Entwicklungstage in Brüssel veranstaltet:
Auch die GEPA war dabei! Erfahren Sie hier wie es war

Die WFTO-Europe Konferenz mit u. a. Marlike Kocken
fand in diesem Jahr bei der GEPA statt.

WFTO

WFTO-Europe bei der GEPA

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer wie u. a. Marlike Kocken der Konferenz waren zu Gast bei der GEPA.

Foto: WFTO-Europe