Punkten mit Profil: Die GEPA auf Erfolgskurs

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer

Danke für
Ihr Vertrauen!

Immer fairer: Auch im letzten Geschäftsjahr ist der Umsatz mit GEPA-Produkten wieder gestiegen. Für insgesamt 97 Millionen Euro haben unter anderem Sie Fair Trade-Produkte der GEPA eingekauft; zum Beispiel Kaffee, Schokolade, Tee, Honig, Schals oder andere Handwerksartikel. Wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen!

„Hohe Produktqualität und Rückverfolgbarkeit haben sich bewährt.“ — Thomas Speck

Auch GEPA-Geschäftsführer Thomas Speck freut sich: „Das Vertrauen in die eigene Marke, hohe Produktqualität, Rückverfolgbarkeit der Rohstoffe sowie die kontinuierliche Arbeit an der internen und externen Weiterentwicklung waren die Säulen, die sich im letzten Jahr bewährt haben.“ 

GEPA-Geschäftsführer Thomas Speck, zuständig für Vertrieb, und GEPA-Geschäftsführer Robin Roth, zuständig für Partner, Produkt und Marketing. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer
GEPA-Geschäftsführer Thomas Speck, zuständig für Vertrieb, und GEPA-Geschäftsführer Robin Roth, zuständig für Partner, Produkt und Marketing. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer

 

Transparenz: Was draufsteht, ist drin

„Vor 39 Jahren ist die GEPA angetreten, um alternativ, also anders, zu handeln. Auf dem Weltmarkt haben Kleinbauern wenig Möglichkeiten sich zu behaupten”, sagt GEPA-Geschäftsführer Robin Roth, zuständig für Partner, Produkte und Marketing.

Jetzt zahlen sich die Pluspunkte der GEPA aus. So zum Beispiel die Rückverfolgbarkeit unserer Produkte über die gesamte Lieferkette: „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, dass der Kunde nach wie vor das isst, was direkt von unseren kleinbäuerlichen Partnern kommt“, erklärt Robin Roth. "Diese Transparenz wollen wir vorleben."

WEITERE INFORMATIONEN

Weitere Zahlen und Fakten zum Geschäftsjahr 2013/2014 lesen Sie
in unserer Pressemitteilung

fair+

Unsere Plus-Punkte

Was den Fairen Handel der GEPA auszeichnet, sehen Sie im Überblick unter

www.fair-plus.de 

Foto: