Gute Stimmung beim Katholikentag

Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Fairer Genuss mit 
GEPA-Kaffee und Orangensaft

Blicken Sie mit uns zurück auf ein buntes Fest: Das war der 100. Katholikentag in Leipzig! Ein fairer Begleiter für Besucherinnen und Besucher war der leckere GEPA-Kaffee. Der lud an allen Gastronomie-Standorten, die vom Katholikentag selbst betrieben wurden, zum Genießen ein, so
z. B. in der Katholikentagslounge. 

Viva Brasil! Cocktails mit Fair Trade-Orangensaft

Auch der GEPA-Orangensaft durfte nicht fehlen: Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro sowie ehemalige Vizepräsidentin der WFTO mixte gemeinsam mit Wilfried Wunden, Referent für Fairen Handel bei MISEREOR, leckere Erfrischungen mit unserem Fair Trade-Orangensaft Merida – perfekt bei dem sonnigen Wetter! 

Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro sowie ehemalige Vizepräsidentin der WFTO mixte gemeinsam mit Wilfried Wunden, Referent für Fairen Handel bei MISEREOR, leckere Erfrischungen mit unserem Fair Trade-Orangensaft Merida. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro sowie ehemalige Vizepräsidentin der WFTO mixte gemeinsam mit Wilfried Wunden, Referent für Fairen Handel bei MISEREOR, leckere Erfrischungen mit unserem Fair Trade-Orangensaft Merida. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro sowie ehemalige Vizepräsidentin der WFTO (rechts) mixte gemeinsam mit Wilfried Wunden, Referent für Fairen Handel bei MISEREOR, leckere Erfrischungen mit unserem Fair Trade-Orangensaft Merida. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro sowie ehemalige Vizepräsidentin der WFTO (rechts) mixte gemeinsam mit Wilfried Wunden, Referent für Fairen Handel bei MISEREOR, leckere Erfrischungen mit unserem Fair Trade-Orangensaft Merida. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Ana Asti (links) ist begeistert: Sowohl vom Fair Trade-Orangensaft der GEPA als auch vom MISEREOR-Cocktail-Team.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Ana Asti (links) ist begeistert: Sowohl vom Fair Trade-Orangensaft der GEPA als auch vom MISEREOR-Cocktail-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

 

Unter dem Motto: „Seht, so isst Leipzig und die Welt" hatten MISEREOR, Slow Food, Annalinde Gemeinschaftsgarten Leipzig und das Studentenwerk ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. 

Fairtrade-Town Rio de Janeiro

Ana Asti berichtete von den Entwicklungen der Acht-Millionen-Stadt Rio de Janeiro zur Fairtrade-Town. Es gibt vor Ort z. B. keine Weltläden. Stattdessen werden Bio-Märkte organisiert: Dort können Produzenten aus Rio und Brasilien ihre Ware direkt verkaufen wie etwa den fairen Kaffee einer brasilianischen Kooperative, den Ana Asti mitbrachte.

Viele diskutierten mit beim „Realitätscheck Fairer Handel!“

Bei der von den GEPA-Gesellschaftern MISEREOR, Brot für die Welt, Kindermissionswerk, aej und BDKJ organisierten Podiumsdiskussion „Realitätsscheck Fairer Handel“ diskutierten vor rund 400 Zuhörerinnen und -hörern: GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelfpfennig, Martina Hahn, freie Journalistin und Mitautorin von „Fair einkaufen – aber wie?“, Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro und ehemalige Vizepräsidentin der WFTO, moderiert von Rapha Breyer, Referent für Entwicklungsfragen beim BDKJ.

In der Bildergalerie sehen Sie diese und weitere Impressionen vom Katholikentag:

Podiumsdiskussion „Realitätscheck Fairer Handel" - es diskutierten: GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelfpfennig (2. v.l.), Martina Hahn, freie Journalistin und Mitautorin von „Fair einkaufen – aber wie?“, Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro und ehemalige Vizepräsidentin der WFTO, moderiert von Rapha Breyer (links), Referent für Entwicklungsfragen beim BDKJ. Foto: MISEREOR
Podiumsdiskussion „Realitätscheck Fairer Handel" - es diskutierten: GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelfpfennig (2. v.l.), Martina Hahn, freie Journalistin und Mitautorin von „Fair einkaufen – aber wie?“, Ana Asti von Fairtrade-Town Rio de Janeiro und ehemalige Vizepräsidentin der WFTO, moderiert von Rapha Breyer (links), Referent für Entwicklungsfragen beim BDKJ. Foto: MISEREOR
Am GEPA-Stand gab‘s viel zu Entdecken, wer ein Quiz zum Fairen Handel löste, konnte leckere Sesamriegel gewinnen. Bettina Kasper, Christiane Ostertag und Birgit Büttner (v.l.n.r.) vom GEPA-Vertrieb Weltläden und Gruppen freuten sich über die vielen Standbesucher und Teilnehmerinnen.
 Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Am GEPA-Stand gab‘s viel zu Entdecken, wer ein Quiz zum Fairen Handel löste, konnte leckere Sesamriegel gewinnen. Bettina Kasper, Christiane Ostertag und Birgit Büttner (v.l.n.r.) vom GEPA-Vertrieb Weltläden und Gruppen freuten sich über die vielen Standbesucher und Teilnehmerinnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
An vielen Standorten auf dem Katholikentag konnten die Besucherinnen und Besucher faire Produkte wie z. B. Kaffee oder Tee genießen. Die GEPA war selbst mit ihrem Stand und zwei Kaffee-Apen vertreten. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
An vielen Standorten auf dem Katholikentag konnten die Besucherinnen und Besucher faire Produkte wie z. B. Kaffee oder Tee genießen. Die GEPA war selbst mit ihrem Stand und zwei Kaffee-Apen vertreten. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Interessierte Besucherinnen und Besucher am GEPA-Stand. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Interessierte Besucherinnen und Besucher am GEPA-Stand. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Das Team vom GEPA-Außer-Haus-Service (v.l.): Jochen Kuhlmann, Dirk Becker, Matthias Fischer, Andreas Weis und Petra Münchmeyer. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Das Team vom GEPA-Außer-Haus-Service (v.l.): Jochen Kuhlmann, Dirk Becker, Matthias Fischer, Andreas Weis und Petra Münchmeyer. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Dirk Becker, GEPA-Vertriebsleiter Außer-Haus-Service und Petra Münchmeyer, Key Account Managerin für Kirche und Verbünde waren auch gerne mit dabei.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Dirk Becker, GEPA-Vertriebsleiter Außer-Haus-Service und Petra Münchmeyer, Key Account Managerin für Kirche und Verbünde waren auch gerne mit dabei. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Auch die Wunschedition war mit dabei: Kaffee, Tee und Schokolade mit den beliebtesten Wünschen aus dem Jubiläumsjahr 2015. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Auch die Wunschedition war mit dabei: Kaffee, Tee und Schokolade mit den beliebtesten Wünschen aus dem Jubiläumsjahr 2015. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

 

Die Podiumsteilnehmerinnen beleuchteten Fragen zu Chancen und Grenzen des Fairen Handels
z. B. anhand des Themas „Kinderarbeit“ oder „Marktmacht“ und erklärten Hintergründe wie etwa Mengenausgleich oder 20-Prozent-Regelung. 

Beliebt: Das Fair Handels-Quiz am GEPA-Stand

Viele Besucherinnen und Besucher kamen zum GEPA-Stand, um unsere Produkte kennen zu lernen - zum Beispiel die Wunschedition. Besonders beliebt war das Quiz zum Fairen Handel. Wer es löste, konnte leckere Sesamriegel gewinnen. „Wir waren alle begeistert, wie intensiv sich die Besucher am Stand damit beschäftigt haben", sagt Bettina Kasper vom Vertrieb Weltläden und Gruppen. „Bei der Auflösung waren sie auch an den tiefergehenden Infos zu Fair Handelsanteil in Mischprodukten oder Mengenausgleich interessiert."

So fair is(s)t Leipzig

Leipzigs Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal berichtete von den Highlights der Fairtrade-Town Leipzig, die jetzt auch die bundesweit dritte faire Universität vorweisen kann. Unter dem Motto „Fairer Eissommer“ beteiligten sich im letzten Jahr zehn Leipziger Eisdielen und boten jeweils mindestens eine Eissorte mit fairen Zutaten an. Aus dem Publikum kam die Idee, das Eis mit der fairen Bio-Alpenmilch der „Milchwerke Berchtesgadener Land“ noch fairer zu machen.

Prominente Gäste

Auch prominente Gäste aus Gesellschaft, Kirche und Politik kamen gern auf eine Tasse Fair Trade-Kaffee bei uns vorbei. So begrüßten wir u. a. Dr. Friedrich Kitschelt, Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Entwicklung (BMZ), sowie CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber und Sylvia Löhrmann, Bündnis 90/Die Grünen und stellvertretende Ministerpräsidentin in NRW. 

Eindrücke sehen Sie in der Bildergalerie:

Prominente Gäste an der GEPA-Kaffee-Ape, v.l.: Dr. Friedrich Kitschelt, Staatssekretär im BMZ; Michael Fiebig, Referatsleiter Kirchen, Politische Stiftungen, Sozialstrukturförderung beim BMZ und Peter Weiß, Mitglied des Deutschen Bundestages (CDU), trinken bio-fairen GEPA-Kaffee mit Dirk Becker, GEPA-Vertriebsleiter Außer-Haus-Service. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Prominente Gäste an der GEPA-Kaffee-Ape, v.l.: Dr. Friedrich Kitschelt, Staatssekretär im BMZ; Michael Fiebig, Referatsleiter Kirchen, Politische Stiftungen, Sozialstrukturförderung beim BMZ und Peter Weiß, Mitglied des Deutschen Bundestages (CDU), trinken bio-fairen GEPA-Kaffee mit Dirk Becker, GEPA-Vertriebsleiter Außer-Haus-Service. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Sylvia Löhrmann, Grüne und stellvertretende Ministerpräsidentin in NRW (rechts) kam ebenfalls gerne auf eine faire Kaffeepause zur GEPA. Hier mit Bettina Kasper vom GEPA-Vertrieb Weltläden und Gruppen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Sylvia Löhrmann, Grüne und stellvertretende Ministerpräsidentin in NRW (rechts) kam ebenfalls gerne auf eine faire Kaffeepause zur GEPA. Hier mit Bettina Kasper vom GEPA-Vertrieb Weltläden und Gruppen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber (links) besuchte ebenfalls die GEPA-Kaffee-Ape – hier im Gespräch mit Jochen Kuhlmann vom GEPA-Außer-Haus-Service. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber (links) besuchte ebenfalls die GEPA-Kaffee-Ape – hier im Gespräch mit Jochen Kuhlmann vom GEPA-Außer-Haus-Service. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

 

Auf den nächsten Katholikentag 2018 in Münster freuen wir uns schon – auch beim Deutschen Evangelischen Kirchentag nächstes Jahr in Berlin sind wir natürlich mit dabei! Vielleicht treffen wir uns dort?

Stand 05/2016

Fruchtsaft

Fair Trade-Orangensaft

Foto: Im Shop kaufen

Rezept

Fair Trade-Orangenlimonade

Selbstgemachte Limonade ist die beste Erfrischung - hier sehen Sie, wie's geht!

Foto: