Mitmachen: „Schülerfirmen als Fair Trade Botschafter“

Foto: DBU Zentrum für Umweltkommunikation

Fachtagung in Osnabrück
4. und 5. April 2017

Jetzt anmelden und mehr über nachhaltige Schülerfirmen erfahren! Die Tagung „Schülerfirmen als Fair Trade Botschafter“ bietet Workshops, Vorträge und Möglichkeiten zum Austausch für Schüler/-innen, Lehrer/-innen und alle, die mit nachhaltigen Schülerfirmen etwas bewegen wollen.

Bei der Tagung wird auch sichtbar gemacht, was während der zweijährigen und gleichnamigen Bildungsinitiative alles erreicht wurde – und gibt Raum, Visionen für die Zukunft zu entwickeln. 

Die GEPA ist Kooperationspartner

Die Bildungsinitiative wurde vom SCHUBZ (Umweltbildungszentrum Lüneburg) und dem Eine Welt Netz NRW  durchgeführt und startete im Juni 2015. Auch die GEPA ist Kooperationspartner und hat während des Projektes zahlreiche Workshops in verschiedenen Regionen durchgeführt. 

Bei der Fachtagung wird am 4. April Andrea Fütterer, Leiterin der GEPA-Grundsatzabteilung, einen Vortrag halten zum Thema: „Fairer Handel – Entwicklung und Visionen“.

Reger Austausch am GEPA-Stand: Eindruck von einem der Schülerworkshops im Rahmen der Bildungsinitiative „Schülerfirmen als Fair Trade Botschafter“. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Reger Austausch am GEPA-Stand: Eindruck von einem der Schülerworkshops im Rahmen der Bildungsinitiative „Schülerfirmen als Fair Trade Botschafter“. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Das Wichtigste in Kürze

Wann? 4. Und 5. April 2017

Wo? Im DBU Zentrum für Umweltkommunikation, An der Bornau 2, 49090 Osnabrück

Was? Kurzüberblick übers Programm:

04.04.2017: 

  • Auszeichnung und Vorstellung der Preisträger des Ideenwettbewerbes „Schülerfirmen handeln fair!“. 
  • Markt der Möglichkeiten: Schüler/-innen sowie Aussteller aus der Bildungspraxis und der Wirtschaft zeigen hier ihre kreativen Ideen, wie fairer Handel in der Schule etabliert werden kann. 
  • Impulsvorträge: Anregungen, inwiefern Schülerfirmen zu einer Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) beitragen und welche Potenziale das Thema Fairer Handel für Schulen hat.  

05.04.2017: 

  • Fachvorträge, z. B. „Marketing in Schülerfirmen“
  • Workshops, z. B. zu Aktionsideen für eigene Fair Trade Projekte oder Tipps zur Gründung einer Schülerfirma
Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer

Wer kann teilnehmen? Lehrer/innen, pädagogische Fachkräfte, Eine-Welt-Promotoren/ Promotorinnen, Schüler/ innen und alle, die sich für das Thema nachhaltige Schülerfirmen und Fairer Handel interessieren.

Kosten? 70 Euro pro Person, inkl. Verpflegung und einem Paket Bildungsmaterial

Wie kann ich mich anmelden? Im Programm ist auch das Anmeldeformular enthalten: Einfach herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und abschicken.

Stand 03/2017

WEITERE INFORMATIONEN

Mehr zur Bildungsinitiative "Schülerfirmen als Fair Trade Botschafter"
auf der Website des SCHUBZ

Engagiert

Schüler aktiv für
Fair Trade

Ob Schülerfirma oder Eine-Welt-Gruppe – hier findet ihr viele Tipps für mehr Fair Trade an eurer Schule!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer