Beste Schokolade im Test: GEPA „Zarte Bitter 70%“

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

Österreichische Verbraucherorganisation
testet Bitterschokoladen

„Die beste Schokolade im Test stammt aus Fairem Handel und ist ein Bioprodukt: die Zarte Bitter von GEPA mit einem Kakaoanteil von 70 Prozent.“ Zu diesem Testurteil kommt der österreichische Verein für Konsumenteninformation (VKI) in der aktuellen Ausgabe seines renommierten Verbrauchermagazins (11/2016). Getestet wurden 20 Bitterschokoladen mit einem Kakaoanteil von 70 bis 75 Prozent. Mit der Bewertung „gut“ und 78 von 100 erreichten Punkten konnte unsere „Zarte Bitter 70%“ die Tester überzeugen! Auf den Plätzen zwei und drei liegen die „Feine Bitter“ von Alnatura und „Mild 70%“ von Lindt Excellence.

Testsieger im Bitterschokoladentest des österreichischen Vereins für Konsumenteninformation: die GEPA Zarte Bitter 70% - Fair Trade, bio und vegan! Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Testsieger im Bitterschokoladentest des österreichischen Vereins für Konsumenteninformation: die GEPA Zarte Bitter 70% - Fair Trade, bio und vegan! Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Mineralölrückstände in jedem dritten Produkt

Bitterschokolade wird immer beliebter – auch weil ihr ein positiver Effekt auf die Gesundheit nachgesagt wird. Dass bei jeder dritten Schokolade Mineralölrückstände festgestellt wurden und bei fünf Produkten die Nachweisgrenze sogar teilweise deutlich überschritten wurde, mag deshalb für manche/n Verbraucher/in erschreckend sein. Die Tester untersuchten die Bitterschokoladen ebenfalls auf den Schadstoff Aluminium: In sechs der 20 untersuchten Schokoladen stecken laut VKI sehr hohe Aluminiumgehalte.

Die GEPA-Schokolade schneidet dagegen hier – sowie bei den anderen geprüften Schadstoffgehalten – gut ab.

GEPA punktet nicht nur bei Zutaten sondern auch bei Verpackung

Die Hälfte der analysierten Schokoladen waren in Alufolie verpackt, andere in Kunststofffolien, beschichtetes Papier o.ä. Die GEPA-Produkte sind da anders: Schon seit 2014 setzen wir für unsere Schokoladen, Schokoriegel und auch für die Teebeutel eine Folie ein, die zu über 90 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen (Zellulose) besteht. Ausführliche Infos dazu finden Sie in unserer Kundeninformation.

Juan Edito Hernandez: "Andere Unternehmen zahlen, was sie wollen. COOPROAGRO zahlt einen fairen Preis für alle." Von COOPROAGRO bezieht die GEPA den meisten Bio-Kakao für ihre Schokoladenprodukte. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Juan Edito Hernandez: "Andere Unternehmen zahlen, was sie wollen. COOPROAGRO zahlt einen fairen Preis für alle." Von COOPROAGRO bezieht die GEPA den meisten Bio-Kakao für ihre Schokoladenprodukte. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Wo kommt der Bio-Kakao für die „Zarte Bitter 70%“ her?

Je kürzer die Zutatenliste, desto mehr Qualität: „Kakaomasse, Kakaobutter und Zucker, mehr braucht es für Bitterschokolade nicht“, so VKI-Expertin Birgit Beck im Interview mit help.ORF.at. Den Fair Trade- und Biorohkakao für unsere „Zarte Bitter 70%“ beziehen wir u. a. von unserem Partner COOPROAGRO aus der Dominikanischen Republik. Die GEPA zahlt COOPROAGRO in der Regel Preise, die über die Mindestanforderungen von Fairtrade International hinausgehen. Von den Mehrpreisen des Fairen Handels konnten hier schon Brücken gebaut, Straßen repariert und Haushalte mit Strom versorgt werden.

Durch die GEPA konnte COOPROAGRO ihren Bio-Kakao direkt vermarkten. Mehrfach haben wir auch die Kosten für die Naturland-Biozertifizierung übernommen. Viele weitere Infos und spannende Geschichten über COOPROAGRO lesen Sie im Reiseblog von GEPA-Mitarbeiterin Anne Bien, die im Sommer 2016 mit zwei Kolleginnen zum Handelspartner gereist ist und die Kakaobäuerinnen und –Bauern direkt vor Ort kennengelernt hat.

Hintergrund: Verein für Konsumenteninformation 

Der VKI ist eine namhafte Verbraucherorganisation mit monatlich erscheinender Publikation, die in Österreich eine große Reichweite und enormen Einfluss hat – ähnlich wie Stiftung Warentest in Deutschland. Der Verein setzt sich aus unabhängigen Verbraucherorganisationen und bestimmten staatlichen Gremien zusammen (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz).


Stand 10/2016

WEITERE INFORMATIONEN

"Guter Geschmack gut verpackt": Erfahren Sie mehr zu den Verpackungen unserer GEPA-Schokoladen
in der Kundeninformation

Besuch beim Kakaopartner COOPROAGRO - wie die Reise zum Handelspartner war,
erfahren Sie im Reiseblog von GEPA-Onlineredakteurin Anne Bien

Sehen Sie hier, wie GEPA-Produkte in anderen
Tests abgeschnitten haben

Film

Von der Bohne bis zur Tafel fair

Wo kommt Kakao her? Und wie wird daraus eine Fair Trade-Schokolade der GEPA? Im neuen Schokofilm erfahren Sie es!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

Produkttests

GEPA-Produkte im Test

Stiftung Warentest und ÖKO-Test bewerten unsere Fair Trade-Produkte. Hier sehen Sie Produktbewertungen im Überblick.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Fischer