FAQ - Sie fragen, wir antworten

1. Welchen Beitrag leistet die GEPA zum Klimaschutz?


Als GEPA haben wir unseren „CO2-Fußabdruck“ inzwischen zum zweiten Mal messen lassen. Dabei wurde berechnet, wie viel CO2 wir mit all unseren Tätigkeiten im Geschäftsjahr 2013/2014 in der Firma produziert haben. Dazu gehört zum Beispiel die Energie, die wir verbrauchen, der Transport unserer Waren, die Dienstreisen unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in In-und Ausland oder ihr täglicher Weg zur Arbeit. 

Die GEPA hat seit der letzten Messung Abläufe optimiert, versendet ihre Pakete zum Beispiel mit DHL-GoGreen und bietet Mitarbeiter/-innen das Jobrad-Programm an. 
Mehr über die CO2-Messung erfahren Sie hier

Klimaschutzprojekte mit GEPA-Partnern

Gemeinsam mit unserem Zuckerpartner ATC auf den Philippinen haben wir 2012 ein Aufforstungsprojekt gestartet, um den Emissionen etwas entgegen zu setzen, die wir als Unternehmen nicht vermeiden können. 
Eine Reportage über das Aufforstungsprojekt lesen Sie hier

Bei unserem Partner Yeni Navan in Mexiko unterstützen wir mit 42.000 US Dollar Extraprämie die Erneuerung von Kaffeepflanzen und Schattenbäumen – ebenfalls ein Beitrag zum Klimaschutz.

 

WEITERE INFORMATIONEN

Hier erfahren Sie mehr darüber,
wie die GEPA Fair Trade & Klimaschutz verbindet

Zurück an den Anfang

Wir helfen Ihnen weiter

Kontaktformular

Antwort nicht gefunden? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht - zum Beispiel über das Kontaktformular oder bei Facebook.

Foto:

Wir helfen Ihnen weiter

GEPA-Zentrale

Telefon: (02 02) - 266 83 0
(werktags von 8 bis 17 Uhr)

GEPA - The Fair Trade Company
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal

 

 

Foto: