FAQ - Sie fragen, wir antworten

1. Wie steht die GEPA zu dem Thema "Mineralölrückstände in Lebensmitteln?"


Hintergrund
Mit den sich immer weiter verbessernden Analysemethoden werden immer häufiger auch Mineralölrückstände in Lebensmitteln gefunden, die zum Teil aus den Verpackungsmaterialien in die Lebensmittel gelangen.

Testergebnisse
Beispielsweise hat ÖKO-TEST schon wiederholt Lebensmittel und deren Verpackungsmaterialien auf Mineralölrückstände überprüft und u.a. Spuren in Reis (09/2010) und in Grüntees (02/2012) gefunden.
Auch Stiftung Warentest konnte im November 2012 Mineralölrückstände in Adventskalendern feststellen.

Die GEPA reagiert
Obwohl die dabei ebenfalls analysierten GEPA-Produkte voll verkehrsfähig waren und den lebensmittelrechtlichen Bestimmungen entsprachen, reagieren viele Verbraucher auf solche Tests und Informationen sehr kritisch. Wir möchten natürlich auch zukünftig alle möglichen Quellen der Verunreinigung unserer hochwertigen Produkte ausschließen und müssen auf solche Testergebnisse entsprechend reagieren.
Denn:
Nicht nur der faire Umgang mit unseren Handelspartnern, auch der Verbraucherschutz und höchste Qualitätsanforderungen haben für die GEPA absolute Priorität.

Zurück an den Anfang

Wir helfen Ihnen weiter

Kontaktformular

Antwort nicht gefunden? Wir freuen uns auf Ihre Nachricht - zum Beispiel über das Kontaktformular oder bei Facebook.

Foto:

Wir helfen Ihnen weiter

GEPA-Zentrale

Telefon: (02 02) - 266 83 0
(werktags von 8 bis 17 Uhr)

GEPA - The Fair Trade Company
GEPA-Weg 1
42327 Wuppertal

 

 

Foto: