Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bio-Kaffeelinie „Orgánico“ unter den Finalisten beim neuen Design-Preis

23.10.2020 – Hohe Glaubwürdigkeit, modernes Design/„Ikone“ kommuniziert klar und differenziert Markenverspechen


Wuppertal. Nicht nur auf den Inhalt, auch auf die Verpackung kommt es an: Der GEPA-Klassiker „Bio Café Orgánico“ hat sich in einem mehrstufigen Wettbewerb beim ersten „Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design“ in der Unterkategorie „Ikone“ unter den rund 50 Nominierten als einer von 26 Finalisten durchsetzen können. Erst in diesem Frühjahr war die Orgánico-Familie relauncht und erweitert worden. Fazit der Jury: „Ein gutes, faires Bio-Produkt, das eine hohe Glaubwürdigkeit hat.“ Als „sehr ansprechend und modern“ überzeugte das „auf das Notwendigste reduzierte Verpackungsdesign, das die Bio-Marke mit ihrem Markenversprechen dennoch klar und differenziert erkennbar kommuniziert.“ Die Jury hob außerdem die vielfältigen Zubereitungsarten und klimaneutrale Herstellung hervor. 

Die Finalisten sind gelistet nach ihrer Einordnung in „Ikonen“ (mehr als fünf Jahre seit Markteintritt), „Vorreiter“ (weniger als fünf Jahre seit Markteintritt) oder „Visionen“ (vor dem Markteintritt). Am 3. Dezember werden pro Einordnung fünf bis sechs Sieger in Düsseldorf bekanntgegeben. Der neue Preis orientiert sich an den UN-Nachhaltigkeitszielen (https://unric.org/de/17ziele/) und soll Konsument*innen Orientierung geben.

Vielfältig einsetzbar und klimaneutral

Der „Bio Café Orgánico“ kam 1986 als erster fair gehandelter Bio-Kaffee auf den deutschen Markt. Heute gibt es ihn in allen Zubereitungsarten vom klassischen Filterkaffee bis zum Bio Caffè Crema und Espresso. In der Jury-Begründung heißt es dazu: „Der Kaffee wird vom Anbau bis zur Röstung klimafreundlich hergestellt, der Schiffstransport des Rohkaffees erfolgt CO2-neutral. Dass die Bio-Marke ihren Kaffee sogar als Convenience-Produkt in einer aus kompostierbaren Rohstoffen ohne Aluminium und Plastik klimaneutral produzierten Kapsel anbietet, ist bemerkenswert und zeigt, was möglich ist.“
Der „Orgánico“ (gemahlen, 250 Gramm) ist heute das beliebteste GEPA-Produkt. www.gepa.de/faircoffeenow

„Fair ist mehr: Genuss für mich und die Welt“

Das neue Design der Orgánico-Reihe hat die GEPA in Zusammenarbeit mit der Packagingdesignerin Anja Buchheister entwickelt. Das Motto „Fair ist mehr: Genuss für mich und die Welt“ dient als „roter Faden“. Das Laschen-Logo auf der Vorderseite macht die Handelsmarke „GEPA“ gut sichtbar. Das „Fair +“-Zeichen signalisiert darüber hinaus den besonderen Mehrwert von GEPA-Produkten. Authentische Fotos von Produzent*innen auf der Vorderseite zeigen den direkten Kontakt mit den Genossenschaften und die transparente Lieferkette. Die Kombination „BIO│FAIR“ trägt in Verbindung mit der Submarke „Orgánico“ zur Markenbildung bei.  

Mit der Farbgebung knüpft die GEPA an die Vorgängervariante an, um den Kund*innen die Wiedererkennung zu erleichtern. Eine Bild-Diagonale bringt Dynamik ins Spiel. Herkunftstypische Muster deuten auf den Ursprung der Bohnen (z.B. Mexiko oder Uganda) hin, die dezente Webstruktur zitiert die klassischen Jute-Kaffeesäcke. Ein weiterer „Hingucker“ ist die freigestellte Kaffeetasse von oben.

Produktinfos auf einen Blick durch Bildsymbole

Auf der Vorderseite können Kund*innen die Geschmacksintensität in der bekannten Fünfer-Skala von „mild“ bis „kräftig“ zuordnen. Über Icons auf der Vorderseite werden auch der Nachhaltigkeits-Mehrwert der CO2-neutralen Produktion herausgestellt, ebenso der Qualitäts-Mehrwert »100 % Arabica« bei „Orgánico Bohne“ (250 Gramm). Zur schnellen Orientierung dienen weitere Bildsymbole wie „Filter“, „Bohne“, „Kapsel kompostierbar“. Ein Farb-Code signalisiert Geschmacks- und Sortenwirkung – beispielsweise wird entkoffeinierter Kaffee blasser dargestellt.

Bezugsquellen

Das erweiterte Sortiment gibt es in den Weltläden (www.gepa.de/geschaefte), im Lebensmittel-, Bio- und Naturkosthandel sowie über den GEPA-Onlineshop für Endkunden unter www.gepa-shop.de. Auch im Außer-Haus-Service (Kontakt unter www.gepa-ausserhaus.de) können Firmenkantinen oder Bildungseinrichtungen das Sortiment beziehen. Beispielsweise kosten dort die drei 500 Gramm-Sorten „gemahlen“, „Espresso“ und „Bio Caffè Crema“ 8,99 Euro im Endverkaufspreis. Die GEPA-Bio-Kapseln sind zum UVP für 3,99 Euro pro Schachtel à 10 Stück erhältlich.

 

Als Fair Trade-Pionier steht die GEPA seit 45 Jahren für Transparenz und Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Europa. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner mehr Planungssicherheit. Hinter der GEPA stehen MISEREOR, Brot für die Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Für ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, u. a. beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis mit TOP3 in der Kategorie „Unternehmenspartnerschaften 2020“ für die langjährige Zusammenarbeit mit dem Teepartner Tea Promoters India und mit dem „CSR-Preis der Bundesregierung 2020“ in der Kategorie „Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement“. Als eines von wenigen Unternehmen in Deutschland hat sich die GEPA nach dem Garantiesystem der WFTO prüfen lassen. Näheres zu Preisen und Auszeichnungen sowie zur GEPA allgemein unter www.gepa.de

Mitgliedschaften:

  • World Fair Trade Organization (WFTO)
  • European Fair Trade Association (EFTA)
  • Forum Fairer Handel (FFH)
 - Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bio-Kaffeelinie „Orgánico“ unter den Finalisten beim neuen Design-Preis  - Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bio-Kaffeelinie „Orgánico“ unter den Finalisten beim neuen Design-Preis  - Deutscher Nachhaltigkeitspreis: Bio-Kaffeelinie „Orgánico“ unter den Finalisten beim neuen Design-Preis

WEITERE INFORMATIONEN

Pressemitteilung
als pdf zum Download

Pressefotos
als zip zum Download

Zurück an den Anfang

Pressekontakt

GEPA-Pressesprecherin

Telefon: 02 02-266 83 60

Fax: 02 02-266 83 10


PRESSE@GEPA.DE