Die perfekte Zubereitung der GEPA-Premiumtees

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer

First Flush, Jasmintee
und Weißen Tee richtig zubereiten

Ausgezeichnete Qualität erkennen Teekennerinnen und Teeliebhaber nicht nur am Anbaugebiet. Auch Zeitpunkt der Ernte, Beschaffenheit der Blätter und sorgfältige Verarbeitung sind entscheidend. Das wissen unsere Partner aus langjähriger Erfahrung – und beweisen ihr Können mit drei echten Raritäten: Darjeelig First Flush mit blumig-frischen Nuancen, Weißtee Darjeeling aus den obersten Blättchen der Teeknospe und Jasmin Grüntee, dem echte Jasminblüten ihr Bouquet verleihen.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer

Damit Sie an Darjeeling First Flush, Jasmin Grüntee und Weißtee Darjeeling besonders viel Freude haben, sind Dosierung, Ziehzeit und Wassertemperatur entscheidend. Hier haben wir ein paar Zubereitungstipps für Sie zusammengestellt:

Darjeeling First Flush

Jasmin Grüntee

Weißtee Darjeeling

Darjeeling First Flush

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer

Darjeeling-Tee gedeiht an den südlichen Ausläufern des Himalayas auf bis zu 2.000 Metern Höhe. Klimabedingt gibt es drei Haupterntezeiten: Als First Flush bezeichnet man die allererste Pflückung, die zwischen Februar und April stattfindet. Nie sind die Teeblätter zarter und feiner als zu dieser Jahreszeit.Der Bio-Schwarztee der GEPA ist ein milder, schwarzer Tee mit blumig-frischen Nuancen.

Im Shop kaufen

In der Bildergalerie erfahren Sie, wie Sie ihn optimal zubereiten:

 

 

Pro Tasse nehmen Sie 1 TL losen Darjeeling First Flush. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Pro Tasse nehmen Sie 1 TL losen Darjeeling First Flush. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Mit 100 Grad heißem Wasser, das heißt kochendem Wasser, die Teeblätter aufgießen. In einer Tea Press können sich die Teeblätter besonders gut entfalten – ein großzügiges Teesieb ist aber auch gut geeignet. Manche Teegenießer/-innen verwenden auch eine Ziehkanne und schütten nachher den Tee in eine andere Kanne um. Wichtig ist, dass die Teeblätter Platz haben. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Mit 100 Grad heißem Wasser, das heißt kochendem Wasser, die Teeblätter aufgießen. In einer Tea Press können sich die Teeblätter besonders gut entfalten – ein großzügiges Teesieb ist aber auch gut geeignet. Manche Teegenießer/-innen verwenden auch eine Ziehkanne und schütten nachher den Tee in eine andere Kanne um. Wichtig ist, dass die Teeblätter Platz haben. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Drei Minuten ziehen lassen... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Drei Minuten ziehen lassen... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...dann die Tea-Press herunterdrücken bzw. das Teesieb entfernen... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...dann die Tea-Press herunterdrücken bzw. das Teesieb entfernen... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Einschenken! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Einschenken! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Und den frisch aufgebrühten Darjeeling genießen! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Und den frisch aufgebrühten Darjeeling genießen! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer


Jasmin Grüntee

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer

Für den echten „Moli Hua Cha“, wie Jasmintee in China genannt wird, werden die zarten Teeblätter über Nacht mit früh am Morgen geernteten Jasminknospen gemischt. Dabei öffnen sich die Knospen und nach dem Aussieben der Blüten bleibt das wunderbare Bouquet.

Im Shop kaufen

Genießen Sie die elegant duftende Rarität – in der Bildergalerie zeigen wir die einzelnen Schritte der Zubereitung.

Eine Tasse frischen Jasmintee aufbrühen ist kinderleicht: Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Eine Tasse frischen Jasmintee aufbrühen ist kinderleicht: Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Pro Tasse nehmen Sie 1 TL losen Jasmintee. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Pro Tasse nehmen Sie 1 TL losen Jasmintee. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Mit 70 Grad heißem Wasser, das heißt nicht mehr kochendem Wasser, die Teeblätter aufgießen. In einer Tea Press können sich die Teeblätter besonders gut entfalten – ein großzügiges Teesieb ist aber auch gut geeignet. Manche Teegenießer/-innen verwenden auch eine Ziehkanne und schütten nachher den Tee in eine andere Kanne um. Wichtig ist, dass die Teeblätter Platz haben. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Mit 70 Grad heißem Wasser, das heißt nicht mehr kochendem Wasser, die Teeblätter aufgießen. In einer Tea Press können sich die Teeblätter besonders gut entfalten – ein großzügiges Teesieb ist aber auch gut geeignet. Manche Teegenießer/-innen verwenden auch eine Ziehkanne und schütten nachher den Tee in eine andere Kanne um. Wichtig ist, dass die Teeblätter Platz haben. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Dann zwei Minuten ziehen lassen... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Dann zwei Minuten ziehen lassen... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...den Stempel der Kanne herunterdrücken bzw. das Teesieb entfernen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...den Stempel der Kanne herunterdrücken bzw. das Teesieb entfernen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...und in der Tasse genießen! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...und in der Tasse genießen! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer


Grüntees eignen sich für einen zweiten und dritten Aufguss, am besten kurz nacheinander. In Asien hat das mehrmalige Aufgießen sogar große Tradition. Wenn Sie Ihren Grüntee dreimal aufgießen möchten, sollten Sie bei den ersten beide Aufgüssen die Ziehzeit verkürzen und die letzte Ziehdauer verlängern.

Jasmintee als Cold Brew

Kalt aufgegossen lässt sich aus grünem Tee auch wunderbar Eistee herstellen. Für einen solchen Cold Brew empfehlen wir 10 g Teeblätter auf 1 l Wasser. Einfach die Teeblätter in eine French Press geben und mit kaltem Wasser aufgießen. Danach zwei Stunden ziehen lassen. Wenn Sie mögen verfeinern Sie den Eistee mit einer Scheibe Zitrone und Eiswürfeln.

Weißtee Darjeeling

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer

Zu seinem Namen ist weißer Tee nicht etwa aufgrund seiner Farbe gekommen, sondern durch die jungen Knospen, aus denen der Tee hergestellt wird und die mit weißem Flaum umkleidet sind. Wie in Indien traditionell, werden für unseren indischen Weißen Tee auch die beiden obersten Blätter verarbeitet. Der GEPA Bio Weißtee ist ein aromatisch feiner weißer Tee – mit silbrigen Blattspitzen veredelt.

Im Shop kaufen

In der Bildergalerie erfahren Sie, wie Sie ihn Schritt für Schritt zubereiten:

Pro Tasse nehmen Sie 1 TL losen Weißtee. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Pro Tasse nehmen Sie 1 TL losen Weißtee. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Die Teeblätter in der Teapress mit 70 Grad heißem Wasser, das heißt nicht mehr kochendem Wasser, aufgießen. In einer Tea Press können sich die Teeblätter besonders gut entfalten – ein großzügiges Teesieb ist aber auch gut geeignet. Manche Teegenießer/-innen verwenden auch eine Ziehkanne und schütten nachher den Tee in eine andere Kanne um. Wichtig ist, dass die Teeblätter Platz haben. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Die Teeblätter in der Teapress mit 70 Grad heißem Wasser, das heißt nicht mehr kochendem Wasser, aufgießen. In einer Tea Press können sich die Teeblätter besonders gut entfalten – ein großzügiges Teesieb ist aber auch gut geeignet. Manche Teegenießer/-innen verwenden auch eine Ziehkanne und schütten nachher den Tee in eine andere Kanne um. Wichtig ist, dass die Teeblätter Platz haben. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Den Tee 2-3 Mintuen ziehen lassen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Den Tee 2-3 Mintuen ziehen lassen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Anschließend die Teapress herunterdrücken bzw. das Teesieb entfernen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Anschließend die Teapress herunterdrücken bzw. das Teesieb entfernen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...und den frisch aufgebrühten Weißtee genießen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
...und den frisch aufgebrühten Weißtee genießen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer
Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Schreer

 

Stand 08/2019

WEITERE INFORMATIONEN

Lehnen Sie sich bei einer guten Tasse Tee zurück und nehmen Sie sich Zeit für die Geschichten, die hinter dem GEPA-Teesortiment stecken:
Zum Tee-Special #TimeForFairTea

Alles, was Sie schon immer über Tee wissen wollten auf einer Seite:
Das große GEPA Tee-Wissen

Food-Trend

„Food-Pairing” mit
Tee & Schokolade

Kombinieren Sie die verschiedenen Aromen von Tee und Schokolade zu ganz neuen Geschmackserlebnissen!

Foto:

Teewissen

 

Der erste Earl Grey
war eine Notlösung.

 

 

 

 

Angeberwissen für die nächste Party: Die fünf wichtigsten Tee-Themen von Anbau bis Ziehzeit.

 

 

Foto: Jetzt lesen

#TIMEFORFAIRTEA

Tee-Special


Nehmen Sie sich bei einer guten Tasse Tee Zeit für die Geschichten, die dahinter stecken. 

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing