Rückblick: Die GEPA auf der BIOFACH 2020

Foto:

„Taste Fair Africa“ / Überreichung
der Top 3 Nominierung an TPI 

Auch in diesem Jahr war die GEPA wieder mit dabei: Auf der BIOFACH – der weltweit größten Messe für Bio-Lebensmittel. Vom 12.-15. Februar konnten Besucherinnen und Besucher am GEPA-Stand das Sortiment „Taste Fair Africa“ kennen lernen. Für die GEPA-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist die Messe immer eine gute Möglichkeit sich unter anderem mit Vertreterinnen und Vertretern von Handelspartnern zu treffen und auszutauschen: So war zum Beispiel auch unser Kaffeepartner  ACPCU aus Uganda mit Stand vor Ort.

Drei Schokoladen des „Taste Fair Africa“ Sortiments: Die beiden Newcomer „Noir Salty Caramel“ und „Noir Salty Almonds“ wurden auch am Neuheitenstand vorgestellt.  Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Drei Schokoladen des „Taste Fair Africa“ Sortiments: Die beiden Newcomer „Noir Salty Caramel“ und „Noir Salty Almonds“ wurden auch am Neuheitenstand vorgestellt. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Am GEPA-Stand bei „Naturland & Partner“ konnten die Besucher das Sortiment „Taste Fair Africa“ Sortiment kennenlernen. Hier mit Ingo Klein vom GEPA-Messemanagement.   Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Am GEPA-Stand bei „Naturland & Partner“ konnten die Besucher das Sortiment „Taste Fair Africa“ Sortiment kennenlernen. Hier mit Ingo Klein vom GEPA-Messemanagement. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Im Naturland Fairwöhn-Bistro wurde der Testsieger bei ÖKO-TEST „Bio Espresso Ankole“ sowie GEPA-Tee ausgeschenkt.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Im Naturland Fairwöhn-Bistro wurde der Testsieger bei ÖKO-TEST „Bio Espresso Ankole“ sowie GEPA-Tee ausgeschenkt. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Auch unser langjähriger Kaffeepartner ACPCU hatte einen Stand auf der BIOFACH. Die Kaffeebohnen des GEPA-Kaffeepartners aus Uganda sind im „Bio Espresso Ankole“ enthalten. Links im Bild auch Stanley Maniragaba, Betriebsleiter, der die GEPA zur Fairen Woche 2017 besucht und unterstützt hatte. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Auch unser langjähriger Kaffeepartner ACPCU hatte einen Stand auf der BIOFACH. Die Kaffeebohnen des GEPA-Kaffeepartners aus Uganda sind im „Bio Espresso Ankole“ enthalten. Links im Bild auch Stanley Maniragaba, Betriebsleiter, der die GEPA zur Fairen Woche 2017 besucht und unterstützt hatte. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig; GEPA-Sortimentsmanagerin Tee Alexandra Bleuel, GEPA-Online-Redakteurin Sally Heider und Duc Dung Nguyen, Einkauf Tee bei der GEPA.  Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig; GEPA-Sortimentsmanagerin Tee Alexandra Bleuel, GEPA-Online-Redakteurin Sally Heider und Duc Dung Nguyen, Einkauf Tee bei der GEPA. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Kleber Cruz Garcia, GEPA-Einkaufsmanager Kaffee (links) mit Vertetern von Kaffeegenossenschaften aus Honduras sowie Entwicklungshelfern der deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Kleber Cruz Garcia, GEPA-Einkaufsmanager Kaffee (links) mit Vertetern von Kaffeegenossenschaften aus Honduras sowie Entwicklungshelfern der deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Gautam Mohan, Geschäftsführer unseres Teepartners TPI nahm am Freitag an der Podiumsdiskussion „Menschenrechte in internationalen Lieferketten – Was auf Bio-Unternehmen zukommt“ teil. V.l. Sabine Peters-Halfbrodt, Beraterin Ernährungsindustrie/ Agentur für Wirtschaft und Entwicklung; Gautam Mohan, Geschäftsführer von Tea Promoters India; Nora Taleb, Naturland Fair und Soziale Verantwortung / NATURLAND e.V.; Elke Röder, Geschäftsführerin Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V.; Dr. Manon Haccius, Leitung Bereich Qualität, Recht und Nachhaltigkeit / Alnatura Produktions- und Handels GmbH und Henning Osmers-Rentzsch, Leitung Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement / Lebensbaum - Ulrich Walter GmbH. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Gautam Mohan, Geschäftsführer unseres Teepartners TPI nahm am Freitag an der Podiumsdiskussion „Menschenrechte in internationalen Lieferketten – Was auf Bio-Unternehmen zukommt“ teil. V.l. Sabine Peters-Halfbrodt, Beraterin Ernährungsindustrie/ Agentur für Wirtschaft und Entwicklung; Gautam Mohan, Geschäftsführer von Tea Promoters India; Nora Taleb, Naturland Fair und Soziale Verantwortung / NATURLAND e.V.; Elke Röder, Geschäftsführerin Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e.V.; Dr. Manon Haccius, Leitung Bereich Qualität, Recht und Nachhaltigkeit / Alnatura Produktions- und Handels GmbH und Henning Osmers-Rentzsch, Leitung Nachhaltigkeits- und Umweltmanagement / Lebensbaum - Ulrich Walter GmbH. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Silvia Kurte, GEPA-Einkaufsmanagerin Kakao mit José Olaya (links) und Vertretern einer Kooperative aus Peru.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A.Welsing
Silvia Kurte, GEPA-Einkaufsmanagerin Kakao mit José Olaya (links) und Vertretern einer Kooperative aus Peru. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A.Welsing
Beim Naturlandempfang im Restaurant im Literaturhaus konnte sich nach dem ersten Messetag ausgetauscht werden.  Foto: Christoph Assmann
Beim Naturlandempfang im Restaurant im Literaturhaus konnte sich nach dem ersten Messetag ausgetauscht werden. Foto: Christoph Assmann
Eröffnungsrede beim Naturlandempfang: V.l.n.r. Thomas Hoyer, Geschäftsführer WeltPartner; Andrea Fütterer, Leitung Grundsatz bei der GEPA; Steffen Reese, Geschäftsführer Naturland. Foto: Christoph Assmann
Eröffnungsrede beim Naturlandempfang: V.l.n.r. Thomas Hoyer, Geschäftsführer WeltPartner; Andrea Fütterer, Leitung Grundsatz bei der GEPA; Steffen Reese, Geschäftsführer Naturland. Foto: Christoph Assmann

 

Top 3 für „Globale Partnerschaften“

Am Donnerstag überreichte GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger den Verantwortlichen von „Tea Promoters India“ (TPI) Direktor Binod und Geschäftsführer Gautam Mohan nachträglich die 
Top 3 Nominierung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Gemeinsam ist die GEPA mit dem langjährigen Teepartner in der Kategorie „Globale Partnerschaften 2020 ausgezeichnet worden. Seit mehr als 30 Jahren arbeiten GEPA und TPI bereits gemeinsam für fairen Teehandel. Damals haben TPI, der Anbauverband Naturland und die GEPA den ersten fairen Bio-Teegarten in Darjeeling aufgebaut und Zeichen in Sachen ökologische und soziale Entwicklung im Tee-Anbau gesetzt – vom Blatt bis zum Aufguss fair.

GEPA-Sortimentsmanagerin Tee Alexandra Bleuel; GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger, TPI-Direktor Binod Mohan; TPI-Geschäftsführer Gautam Mohan und Duc Dung Nguyen, Einkauf Tee bei der GEPA. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Sortimentsmanagerin Tee Alexandra Bleuel; GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger, TPI-Direktor Binod Mohan; TPI-Geschäftsführer Gautam Mohan und Duc Dung Nguyen, Einkauf Tee bei der GEPA. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger überreichte die Nominierung an die TPI-Direktor Binod und Geschäftsführer Gautam Mohan im Rahmen eines Fototermins am GEPA-Stand. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger überreichte die Nominierung an die TPI-Direktor Binod und Geschäftsführer Gautam Mohan im Rahmen eines Fototermins am GEPA-Stand. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Die TOP 3 Nominierung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit den GEPA-Tees „Darjeeling First Flush“ und „Weißtee Darjeeling“ von Tea Promoters India. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
Die TOP 3 Nominierung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises mit den GEPA-Tees „Darjeeling First Flush“ und „Weißtee Darjeeling“ von Tea Promoters India. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger und TPI-Direktor Binod Mohan. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A.Welsing
GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger und TPI-Direktor Binod Mohan. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A.Welsing

 

GEPA und TPI

Vor 30 Jahren haben TPI, der Anbauverband Naturland und die GEPA den ersten fairen Bio-Teegarten in Darjeeling aufgebaut. Die Zusammenarbeit war und ist für viele in Indien ein Vorzeigebeispiel, wie Fair Trade und Bio-Anbau zusammen eine Erfolgsgeschichte ergeben können. Auch in Sachen Mitbestimmung der Arbeiter*innen in den Teegärten gehört TPI zu den Pionieren. Der Teegarten Samabeong in Darjeeling ist der bekannteste im Bio- und Fair Trade-Bereich und er wird von einer Frau geleitet – was immer noch eine Seltenheit in der indischen Teebranche ist.
Erfahren Sie im Video mit TPI-Direktor Binod Mohan und GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger mehr über die Zusammenarbeit wie wichtig eine langfristige Partnerschaft ist.

 

 

Stand 02/2020

WEITERE INFORMATIONEN

„Taste Fair Africa“ – Mehr über unser das Sortiment lesen Sie
im Special

TOP 3 Nominierung – Eindrücke des 12 Nachhaltigkeitspreises finden Sie
hier.

Alles rund um das neue Tee-Sortiment erfahren Sie in unserem
Online-Special: #TimeForFairTea

"Taste Fair Africa" gibt's bestimmt auch in Ihrer Nähe!
Weltladen oder Bioladen finden

Die Partner

Wer steckt dahinter?

Lernen Sie die Menschen kennen, die Rohkaffee und -kakao für „Taste Fair Africa” produzieren.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Indiens Bio-Pioniere

Mehr über TPI erfahren

Seit 30 Jahren arbeiten wir mit Tea Promoters India zusammen - gemeinsam haben wir einen der ersten Bio-Teegärten aufgebaut. 

Foto:

Die Produkte

Lecker, fair und vielfältig

Entdecken Sie die neuen Kaffee- und Schokoladenvariationen sowie Kräuter- und Gewürztees der Linie „Taste Fair Africa".

Foto: GEPA - The Fair Trade Company