Begegnung zweier Welten: Lateinamerika trifft Afrika

GEPA-Handelspartner
im Austausch

Zwei GEPA-Partner, zwei Kontinente, eine Leidenschaft: Kaffee! Heute haben sich Roberto Gonzales und Vertreter*innen von unserem Kaffeepartner RAOS aus Honduras und Paineto Baluku von Bukonzo Joint aus Uganda hier bei der GEPA ausgetauscht: Wie sieht das Leben der Produzenten in den beiden Ländern aus? Welche Unterschiede gibt es? Und wie wirkt sich der Faire Handel auf die beiden Organisationen aus? Als Zuhörer und Gäste waren auch mit dabei Maire Reier, Senior Trader & Marketer bei Twin, Gerd-Peter Zielezinski, Fraktionsvorsitzender DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal, und Gabriele Meihöfer vom Büro des MdB Helge Lindh (SPD).

Eindrücke von dem Besuch sehen Sie in der Bildergalerie:

Starke Frauen produzieren starken Kaffee

Auf der World of Coffee in Amsterdam habe ich ein großes Interesse an Frauenkaffee festgestellt.Ana Amparo Santos

Sowohl bei Bukonzo Joint wie auch bei RAOS spielen Frauen eine besonders wichtige Rolle: Bei RAOS ist die Frauenbeauftragte und Vizepräsidentin Ana Amparo Santos dafür zuständig, dass Frauen gestärkt werden: Während es anfangs nur vier weibliche Mitglieder bei RAOS gab, sind heute 77 der insgesamt 270 Mitglieder Frauen – und sie sind in allen Ebenen innerhalb der Kooperative vertreten: Von der Vizepräsidentin selbst über Agrar-Technikerinnen bis hin zu Kaffeebäuerinnen, die ihren eigenen Frauenkaffee produzieren und vermarkten. „Dieses und letztes Jahr haben wir schon jeweils einen Container Frauenkaffee verkauft“, berichtet Ana Amparo Santos stolz.

Eine der Frauen ist Evangelina Matute Vasquez, die dank der Unterstützung und Weiterbildung durch RAOS Land kaufen konnte, um Obst und Gemüse anzubauen, das sie an lokale Supermärkte verkauft. Außerdem produziert sie seit neuestem ihren eigenen Kaffee – selbst geröstet und mit selbst designtem Etikett, den sie in ihrer Heimatstadt Marcala vermarktet. Ziel all dieser Maßnahmen ist es ihr Einkommen zu diversifizieren und somit selbstständiger zu werden.

Lernen Sie Evangelina Matute Vasquez in unserem Kaffeefilm kennen und sehen Sie, woher unser hochwertiger Bio-Rohkaffee kommt!

Bukonzo Joint: Einsatz für Gender-Gerechtigkeit

Durch den hohen Frauen-Anteil bei Bukonzo Joint ist die Qualität unseres Kaffees besonders gut.Paineto Baluku

Auf die Frage aus dem Publikum, welche Rolle Frauen bei Bukonzo Joint in Uganda spielen, antwortete Paineto Baluku: „Bukonzo Joint wurde größtenteils von Frauen gegründet. Wir haben eine Präsidentin und auch die Finanzen werden von einer Frau verwaltet.“ 83 Prozent der insgesamt 4.200 Mitglieder des Kooperativen-Dachverbandes sind weiblich. Für dieses Engagement wurde Bukonzo Joint vielfach ausgezeichnet, u. a. 2016 mit dem in der Kaffeewelt renommierten Nachhaltigkeitspreis „Specialty Coffee Association of America“ (SCAA). Bukonzo Joint arbeitet intensiv daran Männer und Frauen im Haushalt und im Alltagsleben stärker zusammenzubringen: „Die Idee ist, dass Männer ihr Bewusstsein verändern hin zu mehr Verständnis und zur Mitarbeit im Haushalt und im gesamten Produktionsprozess“, erzählte Paineto Baluku.

Der hochwertige Bio-Rohkaffee von Bukonzo Joint ist in den Kaffeespezialitäten aus unserem Sortiment „Taste Fair Africa“ enthalten. Mehr über unser Sortiment, das Sie exklusiv in Weltläden sowie im Bio-Fachhandel und im GEPA-Onlineshop finden, erfahren Sie in unserem Online-Special.

Generationenwandel: Lösungen und Ansätze der GEPA-Kaffeepartner

Wir versuchen junge Leute in den Produktionsprozess zu integrieren und ihnen Kaffee näher zu bringen.Paineto Baluku

Auch das Thema Generationenwandel beschäftigt beide GEPA-Partner. Die Lösungsansätze und Strategien, die beide Partner hier verfolgen, gehen in eine ähnliche Richtung: RAOS versucht über Bildung und Schulungen jungen Menschen Chancen zu bieten, sodass sie nicht in die USA gehen. In Uganda bei Bukonzo Joint existiere dasselbe Problem: Hier wurden spezielle Jugendkomitees gegründet und ein Ferienprogramm etabliert, in welchem die Jugendliche z. B. beim Waschen der Kaffeekirschen in den sogenannten „Washing Stations“ mit dabei sein dürfen. „Auf diese Weise vermitteln wir ihnen ein Gefühl für Kaffee und bringen ihnen den Produktionsprozess näher“, so Paineto Baluku.

So unterschiedlich die beiden Kaffeepartner aus ganz verschiedenen Regionen der Welt auf den ersten Blick zu sein scheinen, haben sich beim näheren Austausch doch viele Gemeinsamkeiten herauskristallisiert. Was sie darüber hinaus vereint, ist der Faire Handel mit der GEPA: Bukonzo Joint als ein relativ neuer Handelspartner (seit zwei Jahren) und RAOS als langjähriger GEPA-Partner (seit 1998).


Stand 06/2018

WEITERE INFORMATIONEN

Mehr über unseren Partner Bukonzo Joint erfahren Sie
hier in der Handelspartner-Darstellung

Lernen Sie unseren Kaffeepartner RAOS aus Honduras
in der Handelspartner-Darstellung noch besser kennen

Alles rund um unsere Partner und Produkte aus dem Sortiment
"Taste Fair Africa" finden Sie im Online-Special

Bio-Kaffee

Bio Café Maliba
aus Uganda

Im Shop kaufen

Film

Echt fair
bis in die Tasse

Begleiten Sie uns zu unseren Kaffeepartnern und verfolgen Sie den Weg von der Kaffeepflanze bis in die Tasse!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing