Fest für Engagierte: „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis

Volles Haus und 
tolle Stimmung

Engagierte aus Weltläden und Aktionsgruppen bundesweit waren am 28. April zu Gast bei „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“. Ein buntes Programm sorgte für einen abwechslungsreichen Samstag mit toller Atmosphäre hier bei uns in Wuppertal. „Wir wollen uns bei Ihnen bedanken: Für Ihre Arbeit in diesem und den letzten Jahren – und dafür, dass Sie sich jeden Tag für den Fairen Handel, die GEPA und die Produzenten einsetzen“, begrüßt Jorge Inostroza, GEPA-Vertriebsleiter Weltläden und Gruppen die Gäste. 

Ein großes Dankeschön!

„Die Fair Handelsbewegung wird getragen von Ehrenamtlichen.“ — Peter Schaumberger

„Die Fair Handelsbewegung wird getragen von Ehrenamtlichen“, bekräftigt GEPA-Geschäftsführer für Marke und Vertrieb, Peter Schaumberger. Serkan Ege, stellvertretender Leiter des Regionalen Fair Handelszentrums, fasst zusammen: „Ein Tag für Menschen, die Spaß am Fairen Handel haben, die sich für eine bessere Welt einsetzen und das ohne Gegenleistung.“ 

Tauchen auch Sie ein in die besondere Atmosphäre - mit unserem Film zu „GEPA dankt den Ehrenamtlichen” 2018:

Celia Šašić: Ohne Ehrenamt geht es nicht

„Ehrenamt ist sehr, sehr wichtig – das kenne ich auch aus dem Sport.“ — Celia Šašić

Wie wichtig ehrenamtliches Engagement ist, weiß Celia Šašić als ehemalige Nationalspielerin und „Europas Fußballerin des Jahres 2015“ aus dem Sport: „Ein großes Dankeschön! Ehrenamt ist sehr, sehr wichtig, das kenne ich aus dem Fußball. Ich bin beeindruckt, dass es hier so voll ist – da sieht man, wie viele sich ehrenamtlich engagieren. Es kann ohne nicht funktionieren.“

Buntes Programm: Von Modenschau bis Torwandschießen

Das vielfältige Programm bot für jeden etwas – der Schwerpunkt lag in diesem Jahr auf dem Kontinent Afrika: Ob Kochshow mit fairen Produkten, Live-Kaffeerösten, Führung durchs GEPA-Hochregallager, Modenschau, Vorträge zum neuen „Taste Fair Africa“-Sortiment, Verkaufstipps für Weltläden oder Tombola – es gab viel zu erleben. Für kulinarische Genüsse war ebenfalls gesorgt: Die Gäste konnten  Spezialitäten aus verschiedenen Ländern Afrikas und einen Nachtisch aus Peru genießen sowie faire Weine kosten oder beim Schokotasting leckere Schokoladen probieren – und natürlich verschiedene GEPA-Kaffeespezialitäten entdecken, z. B. als erfrischenden Coldbrew zubereitet.

Beim Torwandschießen mit GEPA-Schokoladenbotschafterin Celia Šašić konnten Besucherinnen und Besucher Fair Trade-Fußbälle mit Autogramm gewinnen. Gerne nutzten die Besucherinnen und Besucher die Gelegenheit für ein Selfie oder um kurz mit Celia ins Gespräch zu kommen.

Die stimmungsvollen Fotos vom Tag sprechen für sich – klicken Sie sich durch unsere Bildergalerie:

Das bunte Programm kam durchweg positiv an - von Modenschau über Kochshow bis zum Torwandschießen. Für die Modenschau stellten sich GEPA-Mitarbeiter*innen als Models zur Verfügung - hier: Auszubildende Anastasia Lisitcyna. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Das bunte Programm kam durchweg positiv an - von Modenschau über Kochshow bis zum Torwandschießen. Für die Modenschau stellten sich GEPA-Mitarbeiter*innen als Models zur Verfügung - hier: Auszubildende Anastasia Lisitcyna. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
„Wir wollen uns bei Ihnen bedanken: Für Ihre Arbeit in diesem und den letzten Jahren – und dafür, dass Sie sich jeden Tag für den Fairen Handel, die GEPA und die Produzenten einsetzen“, begrüßte Jorge Inostroza, GEPA-Vertriebsleiter Weltläden und Gruppen die Gäste. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
„Wir wollen uns bei Ihnen bedanken: Für Ihre Arbeit in diesem und den letzten Jahren – und dafür, dass Sie sich jeden Tag für den Fairen Handel, die GEPA und die Produzenten einsetzen“, begrüßte Jorge Inostroza, GEPA-Vertriebsleiter Weltläden und Gruppen die Gäste. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch GEPA-Geschäftsführer Marke und Vertrieb, Peter Schaumberger, bekräftigte: „Die Fair Handelsbewegung wird getragen von Ehrenamtlichen.“ Auch er hat sich auf den Tag gefreut: „GEPA dankt den Ehrenamtlichen ist für mich ein Highlight.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch GEPA-Geschäftsführer Marke und Vertrieb, Peter Schaumberger, bekräftigte: „Die Fair Handelsbewegung wird getragen von Ehrenamtlichen.“ Auch er hat sich auf den Tag gefreut: „GEPA dankt den Ehrenamtlichen ist für mich ein Highlight.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Welche Bedeutung das Ehrenamt hat, weiß auch Celia Šašic. Als GEPA-Schokoladenbotschafterin war „Europas Fußballerin des Jahres 2015“ mit dabei. „Ein großes Dankeschön! Ich bin beeindruckt, dass es hier so voll ist – das zeigt, wie Viele sich ehrenamtlich engagieren. Ich finde Ehrenamt sehr, sehr wichtig, das kenne ich auch aus dem Sport. Es kann einfach sonst nicht funktionieren.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Welche Bedeutung das Ehrenamt hat, weiß auch Celia Šašic. Als GEPA-Schokoladenbotschafterin war „Europas Fußballerin des Jahres 2015“ mit dabei. „Ein großes Dankeschön! Ich bin beeindruckt, dass es hier so voll ist – das zeigt, wie Viele sich ehrenamtlich engagieren. Ich finde Ehrenamt sehr, sehr wichtig, das kenne ich auch aus dem Sport. Es kann einfach sonst nicht funktionieren.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Serkan Ege, stellvertretender Leiter des Regionalen Fair Handelszentrums, und sein Team haben das vielfältige Programm geplant. Das Ziel: „Ein Tag für Menschen, die Spaß am Fairen Handel haben, die für eine bessere Welt kämpfen und das ohne Gegenleistung.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Serkan Ege, stellvertretender Leiter des Regionalen Fair Handelszentrums, und sein Team haben das vielfältige Programm geplant. Das Ziel: „Ein Tag für Menschen, die Spaß am Fairen Handel haben, die für eine bessere Welt kämpfen und das ohne Gegenleistung.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Bede Godwyll, GEPA-Berater für Weltladengründung in der Abteilung Weltläden und Gruppen, berichtete über seinen Besuch bei SPB Uni-Commerz in Ghana, unserem Partner für handgemachte Bolga-Körbe. 
 Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Bede Godwyll, GEPA-Berater für Weltladengründung in der Abteilung Weltläden und Gruppen, berichtete über seinen Besuch bei SPB Uni-Commerz in Ghana, unserem Partner für handgemachte Bolga-Körbe. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Ruth Brücher vom Weltladen erinnert sich: „Wir haben angefangen mit nur kurzen Öffnungszeiten. Inzwischen haben wir zwei Läden, die von 10 bis 18 Uhr geöffnet sind – und sind auch mehr im Zentrum von Gummersbach.“ Dass die GEPA und der Faire Handel gewachsen sei, habe sehr geholfen. Sie betont: „Es ist wichtig, dass man sich immer wieder berühren lässt.“ 
Spaß am Fairen Handel zeigt sie mit der „Rakete“ – alle klatschen und werfen am Schluss gemeinsam die Hände in die Luft.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Ruth Brücher vom Weltladen erinnert sich: „Wir haben angefangen mit nur kurzen Öffnungszeiten. Inzwischen haben wir zwei Läden, die von 10 bis 18 Uhr geöffnet sind – und sind auch mehr im Zentrum von Gummersbach.“ Dass die GEPA und der Faire Handel gewachsen sei, habe sehr geholfen. Sie betont: „Es ist wichtig, dass man sich immer wieder berühren lässt.“ Spaß am Fairen Handel zeigt sie mit der „Rakete“ – alle klatschen und werfen am Schluss gemeinsam die Hände in die Luft. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Gute Stimmung bei „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“ – über 500 Fair-Handels-Aktive aus ganz Deutschland waren bei uns in Wuppertal zu Gast. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Gute Stimmung bei „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“ – über 500 Fair-Handels-Aktive aus ganz Deutschland waren bei uns in Wuppertal zu Gast. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Linda Hermann vom Weltladen Gladenbach möchte „etwas Gutes tun“ und engagiert sich deshalb seit sieben Jahren im Fairen Handel. Sie berichtete, wie sich der Weltladen Gladenbach vergrößern konnte – und durch den letzten Umzug ins Zentrum jetzt noch mehr Menschen erreicht. „Wir haben vor ein paar Monaten außerdem ein Café eröffnet.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Linda Hermann vom Weltladen Gladenbach möchte „etwas Gutes tun“ und engagiert sich deshalb seit sieben Jahren im Fairen Handel. Sie berichtete, wie sich der Weltladen Gladenbach vergrößern konnte – und durch den letzten Umzug ins Zentrum jetzt noch mehr Menschen erreicht. „Wir haben vor ein paar Monaten außerdem ein Café eröffnet.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Beim Torwandschießen mit Celia Šašic konnten Besucher*innen einen Fair Trade-Fußball mit ihrem Autogramm gewinnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Beim Torwandschießen mit Celia Šašic konnten Besucher*innen einen Fair Trade-Fußball mit ihrem Autogramm gewinnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Wird das ein Treffer? Gerne probierten sich die Gäste beim Torwandschießen mit Celia Šašic. Wer getroffen hatte, konnte sich über einen von ihr signierten Fair Trade-Fußball freuen.

 Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Wird das ein Treffer? Gerne probierten sich die Gäste beim Torwandschießen mit Celia Šašic. Wer getroffen hatte, konnte sich über einen von ihr signierten Fair Trade-Fußball freuen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Das sorgte für Spaß... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Das sorgte für Spaß... Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
... bei allen Generationen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
... bei allen Generationen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Gerne nutzten Fans die Gelegenheit für ein Selfie mit Celia Šašic. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Gerne nutzten Fans die Gelegenheit für ein Selfie mit Celia Šašic. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Das Omar Varona Trio spielte lateinamerikanische Musik. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Das Omar Varona Trio spielte lateinamerikanische Musik. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Viel los im Regionalen Fair Handelszentrum bei „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“. Das Programm kam durchweg gut an. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Viel los im Regionalen Fair Handelszentrum bei „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“. Das Programm kam durchweg gut an. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Bede Godwyll, Berater für Weltladengründung in der Abteilung Weltläden und Gruppen, im Gespräch. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Bede Godwyll, Berater für Weltladengründung in der Abteilung Weltläden und Gruppen, im Gespräch. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die leckeren, afrikanischen Gerichte von MusicSoulFood kamen bei den Gästen super an. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die leckeren, afrikanischen Gerichte von MusicSoulFood kamen bei den Gästen super an. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Celia Šašic im Gespräch mit einer Besucherin. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Celia Šašic im Gespräch mit einer Besucherin. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch unser Hochregallager konnten die Gäste besichtigen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch unser Hochregallager konnten die Gäste besichtigen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch unser Hochregallager konnten die Gäste besichtigen, geführt von Bildungsreferent Denis Gay. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch unser Hochregallager konnten die Gäste besichtigen, geführt von Bildungsreferent Denis Gay. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch unser Hochregallager konnten die Gäste besichtigen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auch unser Hochregallager konnten die Gäste besichtigen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Natürlich durfte auch eine Schokoladenverkostung nicht fehlen. Jennifer Schutz von der Abteilung Sortiment entführte die Gäste in die faire Schokoladenwelt der GEPA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Natürlich durfte auch eine Schokoladenverkostung nicht fehlen. Jennifer Schutz von der Abteilung Sortiment entführte die Gäste in die faire Schokoladenwelt der GEPA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Wilfried Wunden von Misereor stellt die Cookie-Backaktion vor – dabei gab’s natürlich auch leckere Kekse aus fairen Zutaten zu Probieren. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Wilfried Wunden von Misereor stellt die Cookie-Backaktion vor – dabei gab’s natürlich auch leckere Kekse aus fairen Zutaten zu Probieren. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Wie man mit fairen Produkten selbst lecker kochen kann, zeigte Bildungsreferent Hendrik Meisel (links) mit seiner Fair-Trade-Kochshow. Hier zusammen mit GEPA-Geschäftsführer Marke und Vertrieb, Peter Schaumberger, als "Gastkoch".  Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Wie man mit fairen Produkten selbst lecker kochen kann, zeigte Bildungsreferent Hendrik Meisel (links) mit seiner Fair-Trade-Kochshow. Hier zusammen mit GEPA-Geschäftsführer Marke und Vertrieb, Peter Schaumberger, als "Gastkoch". Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Gemeinsam brutzelt sich's am besten. Bei der Kochshow bei "GEPA dankt den Ehrenamtlichen" natürlich mit vielen Fair Trade-Zutaten. Hendrik Meisels wichtigster Kochtipp: "Ausprobieren!" Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Gemeinsam brutzelt sich's am besten. Bei der Kochshow bei "GEPA dankt den Ehrenamtlichen" natürlich mit vielen Fair Trade-Zutaten. Hendrik Meisels wichtigster Kochtipp: "Ausprobieren!" Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Kaffeespezialitäten aus unserem neuen Sortiment "Taste Fair Africa" konnten Besucher*innen an der GEPA-Kaffee-Ape genießen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Kaffeespezialitäten aus unserem neuen Sortiment "Taste Fair Africa" konnten Besucher*innen an der GEPA-Kaffee-Ape genießen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Volker Gürtzgen vom Regionalen Fair Handelszentrum und Branka Kordic aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Volker Gürtzgen vom Regionalen Fair Handelszentrum und Branka Kordic aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Patricia Grosser aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Patricia Grosser aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Gülseren Altiok aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Gülseren Altiok aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Dominik Pfeiffer aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die Modenschau mit FairFashion verschiedener Labels sorgte für Begeisterung. Vor allem GEPA-Mitarbeiter*innen stellten sich als Models zur Verfügung - hier: Dominik Pfeiffer aus dem Logistik-Team. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die beiden GEPA-Beraterinnen Petra Bald (Außendienst) und Christiane Ostertag (Kundenberatung).  Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Die beiden GEPA-Beraterinnen Petra Bald (Außendienst) und Christiane Ostertag (Kundenberatung). Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Celia Šašic, u. a. "Europas Fußballerin des Jahres 2015" war als GEPA-Schokoladenbotschafterin auch mit dabei. Hier mit Peter Schaumberger, GEPA-Geschäftsführer für Marke und Vertrieb. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Celia Šašic, u. a. "Europas Fußballerin des Jahres 2015" war als GEPA-Schokoladenbotschafterin auch mit dabei. Hier mit Peter Schaumberger, GEPA-Geschäftsführer für Marke und Vertrieb. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Tobias Mehrländer, GEPA-Sortimentsmanager Kaffee, zeigte mit zwei Coldbrew-Kaffeevarianten, wie durch die Zubereitungsweise mit kaltem Wasser noch andere Geschmacksnuancen unserer Fair Trade-Kaffees zur Geltung kommen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Tobias Mehrländer, GEPA-Sortimentsmanager Kaffee, zeigte mit zwei Coldbrew-Kaffeevarianten, wie durch die Zubereitungsweise mit kaltem Wasser noch andere Geschmacksnuancen unserer Fair Trade-Kaffees zur Geltung kommen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis

„Super organisiert“ – „Ein schöner Tag“

„Es ist einfach toll, ich würde jederzeit wiederkommen.“ — Roswitha Kessler

Rund 500 Anmeldungen gab es in diesem Jahr – und das Regionale Fair Handelszentrum war sehr gut besucht. Der Grund: Die GEPA hatte in den Jahren zuvor den Schwerpunkt auf NRW gelegt, auch wegen der Anreise für die Gäste. Doch die Fahrt habe sich gelohnt – so das Echo von jedem, den man fragt. Zum Beispiel Roswitha Kessler von der Aktionsgruppe Eine-Welt-Laden Bodelshausen: „Es ist einfach toll. Tolle Leute, toll organisiert – ich habe es nicht bereut aus Süddeutschland angereist zu sein und würde jederzeit wiederkommen.“

Stand 04/2018

Celia Šašic mit Roswitha Kessler von der Aktionsgruppe Eine Welt Laden Bodelshausen. Roswitha Kessler nimmt nicht nur den signierten Ball - sondern auch eine Menge Ideen mit nach Hause. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Celia Šašic mit Roswitha Kessler von der Aktionsgruppe Eine Welt Laden Bodelshausen. Roswitha Kessler nimmt nicht nur den signierten Ball - sondern auch eine Menge Ideen mit nach Hause. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis

WEITERE INFORMATIONEN

Sie möchten im Weltladen mitmachen? Oder einfach erstmal vorbei schauen?
Hier geht's zum Weltladen in Ihrer Nähe

Am 12. Mai ist Weltladentag!
Mehr erfahren

Special

„Taste Fair Africa”

Erfahren Sie hier alles rund um das neue Sortiment: Die Erfolgsgeschichten unserer Partner, die Produkte und mehr.

Foto:

Mitmachen

Aktiv im Fairen Handel

Sie möchten mitmachen und sich in Ihrer Stadt für Fair Trade einsetzen? Fragen Sie im Weltladen in Ihrer Nähe nach - Aktive sind immer willkommen.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/BischofBroel