GEPA-Schokonikoläuse für Kinder aus Aachener KiTa

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz

„Er ist zurück“: Foto- und Social
Media-Aktion #echterNikolaus

Es ist zwar noch nicht der 6. Dezember, aber die Kinder der Kindertagesstätte St. Foillan durften sich schon heute über den einzig wahren und echten GEPA-Schokonikolaus freuen! Mit einer gemeinsamen Fotoaktion unter dem Motto „Er ist zurück“ machten die GEPA und ihr Gesellschafter MISEREOR in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus darauf aufmerksam, wie aktuell Sankt Nikolaus immer noch ist. Genau wie der Faire Handel benachteiligte Produzenten weltweit unterstützt, steht der Heilige Bischof Nikolaus von Myra für Werte wie Gerechtigkeit und Solidarität: „Im Fairen Handel zahlen wir den Kakaogenossenschaften höhere Preise, damit die Kakaobauernfamilien ihre Kinder zur Schule schicken können,“ sagte GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig. Am Ende waren sich die vier-bis sechsjährigen Kinder einig: „Was am schönsten war, war das Schokolade essen“

Sehen Sie hier Eindrücke von der Fotoaktion in der Aachener City-Kirche mit den Kindern der Kindertagesstätte St. Foillan.

Wie aktuell Sankt Nikolaus immer noch ist, hat die GEPA unter dem Motto „Er ist zurück“ bei einer Fotoaktion gemeinsam mit ihrem Gesellschafter MISEREOR und Kindern der Kindertagesstätte St. Foillan in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus deutlich gemacht. Hier mit GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig (rechts) und Anja Berners (links), Mitarbeiterin von Misereor. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Wie aktuell Sankt Nikolaus immer noch ist, hat die GEPA unter dem Motto „Er ist zurück“ bei einer Fotoaktion gemeinsam mit ihrem Gesellschafter MISEREOR und Kindern der Kindertagesstätte St. Foillan in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus deutlich gemacht. Hier mit GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig (rechts) und Anja Berners (links), Mitarbeiterin von Misereor. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
„Der Termin hat viel Spaß gemacht,“ sagte GEPA-Pressesprecherin, Barbara Schimmelpfennig (Mitte links). „Weil alle Kinder engagiert dabei waren und als es um das Thema andere Länder und Kakaobäume ging, begeistert die Länder von Finnland über Italien bis „Takatuka-Land“ ;) aufzählten, die sie kannten.“  Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
„Der Termin hat viel Spaß gemacht,“ sagte GEPA-Pressesprecherin, Barbara Schimmelpfennig (Mitte links). „Weil alle Kinder engagiert dabei waren und als es um das Thema andere Länder und Kakaobäume ging, begeistert die Länder von Finnland über Italien bis „Takatuka-Land“ ;) aufzählten, die sie kannten.“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig verteilte die beliebte Leckerei in der Runde.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
GEPA-Pressesprecherin Barbara Schimmelpfennig verteilte die beliebte Leckerei in der Runde. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Anja Berners war von Seiten unseres Gesellschafters Misereor bei der gemeinsamen Fotoaktion in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus mit dabei. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Anja Berners war von Seiten unseres Gesellschafters Misereor bei der gemeinsamen Fotoaktion in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus mit dabei. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Beliebt und vielfältig einsetzbar: Die leckere Hohlfigur aus Bio-Schokolade der GEPA kam super bei den Kindern der Kindertagesstätte St. Foillan an. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Beliebt und vielfältig einsetzbar: Die leckere Hohlfigur aus Bio-Schokolade der GEPA kam super bei den Kindern der Kindertagesstätte St. Foillan an. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Schokoladig lecker und originalgetreu mit Mitra und Bischofsstab: So erobert der echt faire GEPA-Nikolaus die Herzen der Kinder. Am Ende des Termins waren sich alle einig: „Am schönsten war das Schokolade essen!“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Schokoladig lecker und originalgetreu mit Mitra und Bischofsstab: So erobert der echt faire GEPA-Nikolaus die Herzen der Kinder. Am Ende des Termins waren sich alle einig: „Am schönsten war das Schokolade essen!“ Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Engagiert hörten die Kinder  zu und einige wussten sogar schon, woraus Schokolade besteht, nämlich aus Kakaobohnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Engagiert hörten die Kinder zu und einige wussten sogar schon, woraus Schokolade besteht, nämlich aus Kakaobohnen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Auf die Plätze fertig los: Kinder der Kindertagesstätte St. Foillan in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Auf die Plätze fertig los: Kinder der Kindertagesstätte St. Foillan in der Aachener City-Kirche St. Nikolaus. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz
Foto: GEPA - The Fair Trade Company/H. Oppitz

Fair Trade-Schokobischof ohne ausbeuterische Kinderarbeit

Den fair gehandelten Bio-Kakao für ihre Schokobischöfe bezieht die GEPA unter anderem von den Genossenschaften CECAQ-11 aus São Tomé und von COOPROAGRO aus der Dominikanischen Republik. „Wir wissen hingegen, woher wir die Kakaobohnen bekommen und wie sie weiter verarbeitet werden. Diese transparente Lieferkette ist auch ein wichtiger Baustein im Kampf gegen ausbeuterische Kinderarbeit,“ so Barbara Schimmelpfennig.

Juan Edito Hernandez: "Andere Unternehmen zahlen, was sie wollen. COOPROAGRO zahlt einen fairen Preis für alle." Von COOPROAGRO bezieht die GEPA den meisten Bio-Kakao für ihre Schokoladenprodukte - so auch für die Grand Noir Zarte Bitter 70%. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Juan Edito Hernandez: "Andere Unternehmen zahlen, was sie wollen. COOPROAGRO zahlt einen fairen Preis für alle." Von COOPROAGRO bezieht die GEPA den meisten Bio-Kakao für ihre Schokoladenprodukte - so auch für die Grand Noir Zarte Bitter 70%. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Das Original von der GEPA – seit 2004

Weltweit driften Arm und Reich mehr und mehr auseinander: Die acht reichsten Männer der Welt besitzen mehr als die ärmere Hälfte der Weltbevölkerung. Krasse soziale Gegensätze gab es auch zu Zeiten des Heiligen Bischof von Myra. Warum die GEPA den echten Nikolaus anbietet, als Schokobischof mit Stab und Mitra, was ihn vom kommerziellen Weihnachtsmann unterscheidet und mehr dazu, warum die Werte des heiligen Nikolaus nach wie vor aktuell sind, lesen Sie unter www.gepa.de/echter-Nikolaus

Mitmachen: Social-Media-Aktion #echterNikolaus

Unter dem Hashtag #echterNikolaus können Sie bei Facebook, Twitter und Instagram an verschiedenen Aktionen der GEPA rund um den echten Schokonikolaus beteiligen und Leckeres sowie Schönes von der GEPA zu Weihnachten gewinnen. Auch dazu mehr unter www.gepa.de/echter-Nikolaus


Stand 11/2017

WEITERE INFORMATIONEN

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung zur gemeinsamen Fotoaktion
mit dem echten GEPA-Nikolaus von GEPA und MISEREOR

Machen Sie mit bei unserer Social Media-Aktion unter dem
Hashtag #echterNikolaus und gewinnen Sie eines von drei GEPA-Geschenkpaketen!

Faire Geschenkideen zu Weihnachten von der GEPA -
hier entdecken Sie unser breites mit Leckerem und Schönem für den Advent

Fair Trade Weihnachten

Der echt faire GEPA-Nikolaus

Unser alljährlicher Kundenliebling: Erfahren Sie hier mehr über die Geschichte des echten Bio Schoko-Nikolaus.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company

#echternikolaus

Mitmachen und gewinnen!

Wie Sie bei unserer Social-Media-Aktion mitmachen können und was es zu gewinnen gibt, sehen Sie hier!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company