Corona: Vorerst keine Messen und Veranstaltungen

Außer-Haus-Service natürlich
weiterhin für Sie da

Auf Grund des erneuten Anstiegs der weltweiten Ansteckungen mit dem Corona Virus fallen momentan Messen und Veranstaltungen aus. Davon sind auch wir vom GEPA Außer-Haus-Service betroffen: Alle analogen Veranstaltungen, die noch für 2020 geplant waren, entfallen bis auf weiteres. Für 2021 haben wir uns schon mit unserem digitalen Messe-Auftritt für diverse Veranstaltungen und Messen angemeldet – wir freuen uns darauf, Sie dort zumindest im digitalen Raum zu treffen!

Diese Messen finden 2021 digital statt:

Diese Messen finden 2021 voraussichtlich analog statt:

Wir sind weiterhin für Sie da

Auch für Gastronom*innen ist die Situation jetzt nicht leicht.

Unser AHS-Team kümmert sich gern um Ihre Anfragen – Sie erreichen uns:

  • telefonisch von montags bis freitags von 8 bis 15 Uhr unter der Nummer: (+49) 0202 26683 320
  • per Mail an ahs@remove-this.gepa.de
  • und per Fax unter der Nummer: 0202 26683 321

>> Einfach und sicher können Sie auch im AHS-Onlineshop bestellen.


Situation bei unseren Handelspartnern

Auch unsere Handelspartner*innen spüren die Auswirkungen der Corona-Pandemie. Wie wichtig Fairer Handel gerade jetzt für sie ist, zeigt der Überblick über die Lage bei verschiedenen GEPA-Partnern, Stand August 2020.

Wer unsere Handelspartner im globalen Süden zusätzlich zum Fairen Handel
mit einer Spende unterstützen möchte, findet alle Infos hier.

Was die Corona-Pandemie speziell für unsere Kaffeepartner bedeutet,
haben Sie uns hier erzählt, Stand März 2020

 

Stand: 11/2020

WEITERE INFORMATIONEN

Sie spenden - wir verdoppeln! Machen Sie mit
und unterstützen Sie die Produzent*innen über Fair Trade hinaus.

27 GEPA Handelspartner erhalten
Soforthilfe aus dem Corona Hilfsfonds

Corona-Krise

Unterstützung schnell & unbürokratisch

Die GEPA setzt ihren Handelspartnerfonds 2020 gezielt für Corona-Initiativen ein.

Foto: Manjeen

Corona Soforthilfe

GEPA-Partner erhalten Gelder aus Hilfsfonds

27 Produzenten-Organisationen im Fairen Handel erhalten Gelder aus dem Corona-Hilfsfonds des BMZ.