INTERNORGA: Selbstgemachte Limonaden vom Fair Trade-Pionier GEPA

09.03.2016 – Seit über 40 Jahren handelt die GEPA fair – und liefert immer wieder neue Inspiration für den Außer-Haus-Markt


Hamburg/Wuppertal. Von klassischer Orangenlimonade bis zum würzigen „Power“-Drink aus dem gleichnamigen Bio-Wellness-Tee mit Ingwer und schwarzem Pfeffer: Besucherinnen und Besucher der INTERNORGA, vom 11. bis 16. März in Hamburg, können am GEPA-Stand in Halle A1, Nr. 216, erleben, wie aus fair gehandelten Zutaten überraschende Limonaden entstehen – und sie selbstverständlich auch probieren. 

Kaffeeliebhaberinnen und -liebhaber lassen sich vom Barista mit hochwertigen Espressospezialitäten aus der Premium-Linie „café sí“ verwöhnen – kunstvolle Latte-Art inklusive. Oder sie testen gleich die außergewöhnliche Kaffee-Limonade.

„Viva Brasil“: Im Olympia-Jahr für ein gerechteres Brasilien

In Orangenlimonade darf Saft nicht fehlen: Mit Orangensaft machen GEPA und MISEREOR im Olympia-Jahr 2016 auf Fairen Handel in Brasilien aufmerksam – dort werden die meisten Orangen für den weltweiten Saftverbrauch angebaut. Mehr erfahren Sie unter www.gepa.de/brasil 

Bio-Wellness-Tees setzen würzige Akzente

Phantasievolle Limonadenkreationen lassen sich mit den würzigen Kräutertees aus der Linie der GEPA-Wellness-Tees zaubern: „Enjoy“ – Rooibostee aus Südafrika, verfeinert mit Zimt, Vanille und Süßholz – und „Power“ – vitalisierend mit Ingwer, Schwarzem Pfeffer und Zimt. Angenehme Schärfe gewinnt der hausgemachte „Ginger Ale“ durch Ingwer-Lemon-Tee. 

Hochwertige Kaffeespezialitäten in Barista-Qualität

Auf der INTERNORGA können sich Gastronomen außerdem von der hohen Qualität der GEPA-Kaffeespezialitäten überzeugen. Speziell für Baristi enwickelt wurde die Linie „café sí“ aus italienischer Röstung. Für Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung bietet die GEPA ein einzigartig-breites Spektrum fair gehandelter Kaffees an, zumeist in Bio-Qualität. 

fair plus

Die GEPA geht als Fair Handelsunternehmen häufig über internationale Standards hinaus: Kaffee bezieht sie z. B. ausschließlich von Kleinbauernorganisationen und verpackt ihn bis auf wenige Ausnahmen aluminiumfrei. Weitere Beispiele: Verpackungsfolien aus überwiegend nachwachsenden Rohstoffen für Tee und Schokolade sowie faires Bio-Palmfett als Zutat für Schokoriegelfüllungen und Gebäck. Mit einem Baumpflanzprojekt engagiert sich die GEPA gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner ATC auf den Philippinen zudem für Klimaschutz.

Weitere Informationen rund um den GEPA-Außer-Haus-Service sind zu finden unter:

www.gepa-ausserhaus.de 

Als Fair Trade-Pionier steht die GEPA seit 40 Jahren für Transparenz und Glaubwürdigkeit ihrer Arbeit. Wir handeln als größte europäische Fair Handelsorganisation mit Genossenschaften und sozial engagierten Privatbetrieben aus Lateinamerika, Afrika, Asien und Europa. Durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen haben die Partner mehr Planungssicherheit. Hinter der GEPA stehen MISEREOR, Brot für die Welt, die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej), der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und das Kindermissionswerk „Die Sternsinger“. Für ihre Verdienste um den Fairen Handel und die Nachhaltigkeit ist die GEPA vielfach ausgezeichnet worden, u. a. beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2014 als „Deutschlands nachhaltigste Marke“; gleichzeitig wurde sie dabei unter die Top 3 der nachhaltigsten Kleinunternehmen (bis 499 Mitarbeiter) gewählt. Außerdem hat sich die GEPA nach dem neuen Garantiesystem der WFTO prüfen lassen.

Näheres zu Preisen und Auszeichnungen sowie zur GEPA allgemein unter
www.gepa.de

Mitgliedschaften:

•    World Fair Trade Organization (WFTO)
•    European Fair Trade Association (EFTA)
•    Forum Fairer Handel (FFH)

 - INTERNORGA: Selbstgemachte Limonaden vom Fair Trade-Pionier GEPA  - INTERNORGA: Selbstgemachte Limonaden vom Fair Trade-Pionier GEPA  - INTERNORGA: Selbstgemachte Limonaden vom Fair Trade-Pionier GEPA

WEITERE INFORMATIONEN

Pressemitteilung
als PDF zum Download

Pressefotos mit Bildhinweisen
als zip-Datei zum Download

Zurück an den Anfang

Pressekontakt

GEPA-Pressesprecherin

Telefon: 02 02-266 83 60

Fax: 02 02-266 83 10


PRESSE@GEPA.DE