ÖKO-TEST: „Sehr gut“ für GEPA-Bio-Assam Tee

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

Fair Trade-Schwarztee der GEPA 
ist einer von zwei Spitzentees

Mit „Sehr gut“ hat unser loser schwarzer Bio-Tee Assam in der aktuellen ÖKO-TEST-Ausgabe abgeschnitten. In den Unterkategorien „Inhaltsstoffe“ sowie „Teeanbau und Transparenz“ schnitt der GEPA-Assamtee ebenfalls mit der Bestnote ab. Beide Kategorien gingen mit jeweils 50 Prozent in die Gesamtwertung ein. Damit gehört er zu den beiden besten der 30 untersuchten nicht aromatisierten Schwarztees! 

Das Fazit von ÖKO-TEST: „So richtig genießen lässt sich Tee nur, wenn er unbelastet und unter fairen Bedingungen angebaut wird.“ Die „Bio-Marke GEPA“ erfülle dies „mit Bravour“. 

Fair zum Menschen – fair zur Natur

Mehr über die die fairen Pluspunkte unserer Tees erfahren Sie in der Bildergalerie:

Mit „sehr gut” bewertete ÖKO-TEST den losen Assam-Tee der GEPA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Mit „sehr gut” bewertete ÖKO-TEST den losen Assam-Tee der GEPA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Pionier bei bio und fair: Gemeinsam mit unserem Partner TPI haben wir einen der ersten Bio-Teegärten der Welt aufgebaut. Foto: M. Kaufung
Pionier bei bio und fair: Gemeinsam mit unserem Partner TPI haben wir einen der ersten Bio-Teegärten der Welt aufgebaut. Foto: M. Kaufung
Weltweit wegweisend: Unser Teepartner TPI in Indien etablierte ein Modell, wie Teearbeiterinnen und -arbeiter mitbestimmen können – später ein unverzichtbarer Bestandteil des Fairen Handels. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Weltweit wegweisend: Unser Teepartner TPI in Indien etablierte ein Modell, wie Teearbeiterinnen und -arbeiter mitbestimmen können – später ein unverzichtbarer Bestandteil des Fairen Handels. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Die GEPA zahlt für Tee deutlich mehr, als in den internationalen Fair Handelsstandards vorgeschrieben. Die Teearbeiter auf Samabeong haben über den Fairen Handel z. B. Solarleuchten für ihre Häuser finanziert. Inzwischen ist TPI auch an das staatliche Stromnetz angeschlossen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Die GEPA zahlt für Tee deutlich mehr, als in den internationalen Fair Handelsstandards vorgeschrieben. Die Teearbeiter auf Samabeong haben über den Fairen Handel z. B. Solarleuchten für ihre Häuser finanziert. Inzwischen ist TPI auch an das staatliche Stromnetz angeschlossen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Jahrzehntelange Beziehungen verbinden uns mit vielen Partnern. Mit TPI handeln wir z. B. bereits seit 1990. Andere, wie z. B. SOFA, kommen neu hinzu. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Jahrzehntelange Beziehungen verbinden uns mit vielen Partnern. Mit TPI handeln wir z. B. bereits seit 1990. Andere, wie z. B. SOFA, kommen neu hinzu. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Vom Blatt in die Tasse können wir den Weg unseres Fair Trade-Tees zurückverfolgen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Vom Blatt in die Tasse können wir den Weg unseres Fair Trade-Tees zurückverfolgen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

 

Den mit „Sehr gut“ bewerteten Bio-Assam – sowie weitere GEPA-Tees aus Fairem Handel – finden Sie in den Weltläden, teils im Lebensmittel-, Bio- und Naturkosthandel und im GEPA-Onlineshop:

GEPA überzeugte mit Transparenz

„Nur unbelasteter und fairer Tee lässt sich richtig genießen.“ — ÖKO-TEST

Die Bandbreite reichte von Discounter- bis hochpreisigen Marken. Anhand eines Fragenkatalogs prüfte ÖKO-TEST ab, wie die Anbieter menschenwürdige Arbeitsbedingungen in den Teegärten fördern. Insgesamt fiel das Ergebnis sehr negativ aus: Über die Hälfte, d.h. 17 der Schwarztees, schnitten mit „ausreichend“, „mangelhaft“ und „ungenügend“ ab. 

Neben dem erhöhten Anteil von möglicherweise krebserregenden Stoffen wie Anthrachinon und Pestiziden bemängelten die Tester auch fehlende Angaben und Nachweise zu Arbeitsschutzbedingungen. Dies führte grundsätzlich zu einem „ungenügenden“ Urteil für Transparenz. 

GEPA und TPI: Partner seit 25 Jahren

Den Bio-Assam beziehen wir von unserem Partner Tea Promoters India (TPI), mit dem wir bereits seit 25 Jahren zusammenarbeiten. Gemeinsam haben wir einen der ersten Bio-Teegärten weltweit aufgebaut.

Stand 08/2015

WEITERE INFORMATIONEN

Den Artikel zu schwarzem Tee und den Produkttest (kostenpflichtig) finden Sie unter
www.oeko-test.de

Erfahren Sie mehr über unseren Tee-Partner TPI in der
Handelspartner-Info

Lesen Sie hierzu auch unsere
Pressemitteilung

Teefilm

Reisen Sie mit uns...

... zum Beispiel nach Indien und erfahren Sie mehr über Anbau und Herstellung von Biotee.

Foto:Foto: GEPA - The Fair Trade Company

ÖKO-TEST

„Sehr gut“ für
GEPA-Pfefferminztee

Das Verbrauchermagazin bewertet unseren Bio-Pfefferminztee mit der Bestnote!

Foto: Sandra Eckhardt photography