Weiteres Mitglied von PFTC erschossen

Foto: PFTC

Beteiligen Sie sich
an unserer Protestaktion

Dionisio Garete von Panay Fair Trade Center (PFTC) auf den Philippinen wurde ermordet. Er war seit langem Mitglied der Fair Handels Organisation PFTC. Auf dem Weg vom Feld zur Zuckermühle wurde er auf offener Straße erschossen.

Wir sind erneut zutiefst schockiert und traurig. Dionisio Garete ist bereits das zweite Mitglied unserer Partnerorganisation PFTC, das in diesem Jahr ermordet wurde.

Dionisio Garete Foto: PFTC
Dionisio Garete Foto: PFTC

Wie bei dem Mord am Vorstandsvorsitzenden Romeo Robles Capalla gehen wir und unsere Partner von einer sogenannten "extralegalen Hinrichtung" aus: Angehörige von Polizei und Militär ermorden u. a. Bürger, Mitglieder der indigenen Bevölkerung und Kleinbauern - die Täter bleiben ohne Strafe.

Allein in den letzten Jahren seien bereits rund 170 solcher Fälle dokumentiert, so PFTC.

 

Wir fordern Aufklärung!

Wir verurteilen den Mord an Dionisio Garete aufs Schärfste und fordern, dass dieses Verbrechen aufgeklärt wird. Um zu zeigen, dass die Fair Handelsbewegung hinter ihm und PFTC steht, haben wir - wie auch nach dem Mord an Romeo Capalla - nochmals einen Brief an Präsidenten Aquino geschickt. Sie können ihn unten herunterladen.

 

Senden auch Sie einen Appell!

Senden Sie auch diesmal einen Brief oder eine Mail an die Philippinische Botschaft in Berlin: Es ist wichtig, dass die Regierung merkt, dass diese Morde auch international nicht unbemerkt bleiben, sondern im Gegenteil auf Empörung und Solidarität stoßen.

 

Vorlagen finden Sie im Infokasten:

BRIEFE AN AQUINO & DIE BOTSCHAFT

Oder Sie versenden Ihren Appell per Mail:
Vorlage für E-Mail-Text herunterladen

Über die Ereignisse bei PFTC hat auch
die taz berichtet