Fairer Genuss beim Schokoladenfestival in Wuppertal

Foto: Lena Pfetzer

11. bis 14. Oktober:
GEPA auf der chocolART

Vom 11. bis 14. Oktober wird es schokoladig in Wuppertal-Barmen: Bereits zum zweiten Mal lockt das größte deutsche Schokoladenfestival „chocolART“ große und kleine Fans der zartschmelzenden Köstlichkeit: Wir bieten Ihnen die volle Bandbreite unserer Fair Trade-Schokospezialitäten, Kinder kommen beim Mitmachprogramm auf ihre Kosten und auch für fairen Kaffeegenuss auf dem Festival haben wir gesorgt! Sie finden uns an unserem Verkaufsstand (GEPA-Stand Nr. 47) direkt vor dem Rathaus auf dem Johannes-Rau-Platz sowie an vielen weiteren Stellen auf dem Festivalgelände.

„Beim zweiten Schokofestival in Wuppertal darf natürlich unsere fair gehandelte GEPA-Schokolade nicht fehlen – erst recht nicht in Wuppertal, wo die GEPA vor 43 Jahren gegründet wurde“, sagte Hildegard Fuchs, Leiterin der GEPA-Sortimentsabteilung, bei der Eröffnungs-Pressekonferenz. Übrigens: Als Fair Trade-Pionier hat die GEPA nicht nur die erste faire Bio-Schokolade auf den deutschen Markt gebracht – sondern auch die erste Fair Trade-Schokolade mit fairer Bio Alpenmilch!

Vorfreude auf das Schokoladenfestival „chocolART” bei der Pressekonferenz vorab – v. l.: Thomas Helbig, Geschäftsführer der Immobilien-Standort-Gemeinschaft (kurz ISG) Barmen-Werth; Hildegard Fuchs, Leiterin der GEPA-Sortimentsabteilung; Oliver Alberts, 1. Vorsitzender der ISG Barmen-Werth; Katrin Hemminger, Projektleiterin chocolART bei der Agentur schwarz & gehilfen GmbH und Hans-Peter Schwarz, Geschäftsführer von schwarz & gehilfen. Foto: Ronsdorfer Wochenschau / Moritz Körschgen
Vorfreude auf das Schokoladenfestival „chocolART” bei der Pressekonferenz vorab – v. l.: Thomas Helbig, Geschäftsführer der Immobilien-Standort-Gemeinschaft (kurz ISG) Barmen-Werth; Hildegard Fuchs, Leiterin der GEPA-Sortimentsabteilung; Oliver Alberts, 1. Vorsitzender der ISG Barmen-Werth; Katrin Hemminger, Projektleiterin chocolART bei der Agentur schwarz & gehilfen GmbH und Hans-Peter Schwarz, Geschäftsführer von schwarz & gehilfen. Foto: Ronsdorfer Wochenschau / Moritz Körschgen

Das GEPA-Programm auf einen Blick

Auf dem Schokoladenfestival können Sie sich nicht nur am GEPA-Stand (Nr. 47) von der Qualität und dem Geschmack unserer vielfältigen Schokoladenkreationen überzeugen – wir sind auch mit vielen weiteren Programmpunkten vertreten:

Mitmachaktionen rund um faire Schoki im Kinderzelt

Im Kinderzelt (Stand Nr. 21) können Kinder und Jugendliche spielerisch und mit allen Sinnen den Fairen Handel der GEPA rund um Schokolade entdecken: Von Riech- und Fühlboxen, über ein Schätzspiel bis hin zum „Eierlauf“ mit Kakaobohnen – für alle, die mitmachen, gibt’s am Ende natürlich eine faire und schokoladige Belohnung.

Von hell bis dunkel: Am GEPA-Stand (Nr. 47) auf der chocolART in Wuppertal ist für jeden Schokoladenfan etwas dabei. Wer selbst lernen möchte, Konfekt herzustellen, kommt zum Workshop mit Solvejg Klein von der Manufaktur „Das Bernsteinzimmer”. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Von hell bis dunkel: Am GEPA-Stand (Nr. 47) auf der chocolART in Wuppertal ist für jeden Schokoladenfan etwas dabei. Wer selbst lernen möchte, Konfekt herzustellen, kommt zum Workshop mit Solvejg Klein von der Manufaktur „Das Bernsteinzimmer”. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Auf dem Wuppertaler Schokoladenfestival erwartet Sie die ganze Bandbreite unseres GEPA-Schokoladensortiments: Edle Confiserie, vegane Produktneuheiten und beliebte GEPA-Vollmilchklassiker.  Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Auf dem Wuppertaler Schokoladenfestival erwartet Sie die ganze Bandbreite unseres GEPA-Schokoladensortiments: Edle Confiserie, vegane Produktneuheiten und beliebte GEPA-Vollmilchklassiker. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Woher kommt die fair gehandelte GEPA-Schokolade? Und wie viel Kakaobohnen stecken eigentlich in einer Tafel Vollmilchschokolade? Das können Kinder und Jugendliche auf dem Schokofestival im GEPA-Kinderzelt erfahren! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer
Woher kommt die fair gehandelte GEPA-Schokolade? Und wie viel Kakaobohnen stecken eigentlich in einer Tafel Vollmilchschokolade? Das können Kinder und Jugendliche auf dem Schokofestival im GEPA-Kinderzelt erfahren! Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer


Konfekt herstellen: Workshop mit GEPA-Schokoladen

Wie stellt man leckeres und faires Konfekt einfach zu Hause her? Das lernen Sie im Confiserie-Workshop mit Solvejg Klein vom Wuppertaler „Das Bernsteinzimmer”. Gern haben wir dafür unsere Fair Trade-Schokoladen zur Verfügung gestellt. Von Donnerstag, 11. Oktober, bis Sonntag, 14. Oktober, können Sie jeweils um 12 Uhr oder um 16 Uhr mitmachen.

Anmeldung: Melden Sie sich für den Workshop am Stand-Nr. 29 an.
Kosten: 10 Euro (inklusive Verkostung)

Weitere GEPA-Highlights auf dem Schokofestival

Auch am Stand unserer langjährigen Partnerschule Gesamtschule Barmen können Sie einige unserer Schokospezialitäten genießen.
Was passt besser zu verführerischer Schokolade? Natürlich ein fair gehandelter Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino oder Café Crema – kommen Sie an allen Festivaltagen an der GEPA-Café Ape (Stand-Nr. 18) vorbei und lassen Sie sich Ihr Lieblingsheißgetränk von unserem Barista zubereiten.

Genießen Sie an unserer Café Ape fairen Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino und vieles mehr. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis
Genießen Sie an unserer Café Ape fairen Espresso, Latte Macchiato, Cappuccino und vieles mehr. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/K. Malis


Stand 09/2018

WEITERE INFORMATIONEN

Hier finden Sie alle Infos rund um
die chocolART in Wuppertal

Fair Trade-Schokolade

Neu & Vegan

Foto: GEPA - The Fair Trade Company Im Shop kaufen

Schokofilm

Von der Bohne bis zur Tafel fair

Wo kommt Kakao her? Und wie wird daraus eine Fair Trade-Schokolade der GEPA? Im Schokofilm erfahren Sie es!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing