Ein großes Fest: „GEPA dankt den Ehrenamtlichen“

Ehrenamtliche sind das Rückgrat und das Herz des Fairen HandelsPeter Schaumberger

Tragende Rolle
der Weltläden

Tolle Stimmung beim großen Treffen der Ehrenamtlichen am 6.4. bei der GEPA in Wuppertal: „Wenn das Rückgrat wegfällt, fällt der Körper zusammen: Ehrenamtliche sind das Rückgrat und das Herz des Fairen Handels”, so beschrieb GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger die tragende Rolle der Weltläden. Zum Tag der Ehrenamtlichen dankte die GEPA zum 14. Mal mit einer großen Feier und buntem Programm alle, die sich für den Fairen Handel engagieren – mehr als 400 Menschen waren in das regionale Zentrum „Fairkauf” gekommen. Genießen und sich feiern lassen stand im Mittelpunkt - GEPA-Kolleginnen und Kollegen verwöhnten die Gäste mit aufmerksamem Service.

Von Modenschau bis Buffet mit Tee in den Speisen

Ein buntes Programm unterhielt die Besucherinnen und Besucher: eine Modenschau mit fair produzierter Kleidung, Buffet mit Zutaten aus Fairem Handel – hier spielte Tee aufgrund des Teejahres der GEPA eine ganz besondere Rolle. Hähnchenfleisch mit Earl Grey Tee und Eukalyptus-Honig mariniert, Kuchen unter Verwendung von Subarna Gold-Tee und Trockenfrüchten und sogar eine Tee-Panna-Cotta führten zu ganz neuen kulinarischen Erlebnissen. Mit Lagerführung, Infoständen, fairem Kaffee- und Teegenuss oder auch einem Glas fairen Wein konnten Besucherinnen und Besucher in die Welt des Fairen Handels eintauchen und ganz viel Inspiration für die eigene Arbeit mitnehmen.

 

Feiern und stolz auf das sein, was man erreicht hat, stand an diesem Tag im Mittelpunkt: So berichtete Mechthild Goldstein vom Weltladen La Bohnita in Paderborn von der erfolgreichen Vergrößerung des Ladens. An GEPA-Geschäftsführer Peter Schaumberger gerichtet erzählte sie: „Wir haben Sie beim Wort genommen. In Paderborn haben wir gerade den Laden um mehr als das Doppelte vergrößert.“ Der GEPA-Geschäftsführer hatte zuvor in seiner Begrüßungsrede die Vision für die Weltläden (und auch die GEPA) formuliert, für die Handelspartner im Süden zu wachsen, und - mit einem Augenzwinkern - die Filialen eines großen Kaffeekonzerns zu übernehmen. „Daher finden wir toll, dass die GEPA heute einlädt“, freute sich Mechthild Goldstein, „auch ein bisschen als Belohnung, für die viele Arbeit der letzten Wochen, und natürlich weil die GEPA unser wichtigster Handelspartner sowieso ist. In der Phase der Renovierung hat sie uns sehr etwa durch Beratung unterstützt“, berichtete sie. „Dafür sagen wir Danke!“.

Klimawandel beschäftigt alle: #fridaysforfuture

Unterstützen Sie Ihre Kinder und Enkel bei ihrem Engagement!Peter Schaumberger

Dass junge Leute heute wieder auf die Straße gehen, um für eine bessere Zukunft für alle einzutreten, freute auch Geschäftsführer Peter Schaumberger und Jorge Inostroza, Vertriebsleiter Weltläden und Gruppen, denn damit schließt sich der Kreis zum Fairen Handel: „Unsere Handelspartner sind an uns  herangetreten und haben die Dringlichkeit des Themas Klimawandel deutlich gemacht“, sagte der GEPA-Geschäftsführer. „Wir erleben das ja jetzt glücklicherweise durch #fridaysforfuture, dass der Klimawandel ganz anders in der Gesellschaft angekommen ist. Unterstützen Sie Ihre Kinder und Enkel bei ihrem Engagement!“ Der stellvertrende Leiter des Fairkauf der GEPA, Serkan Ege, hatte in Wuppertal alle Jugendlichen nach der Demo eingeladen, sich mit fairem Kaffee und Tee aufzuwärmen. Viele Weltläden tun dies bereits ebenso. Und mit Demonstrationen fing vor fast 50 Jahren auch der Faire Handel an, als junge Leute in den 70ern in den Hungermärschen für eine andere Entwicklungspolitik auf die Straße gingen ….

WEITERE INFORMATIONEN

Sie möchten im Weltladen mitmachen? Oder einfach erstmal vorbei schauen?
Hier geht's zum Weltladen in Ihrer Nähe

Am 12. Mai ist Weltladentag!
Mehr erfahren

#TIMEFORFAIRTEA

Tee-Special


Nehmen Sie sich bei einer guten Tasse Tee Zeit für die Geschichten, die dahinter stecken. 

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

Mitmachen

Aktiv im Fairen Handel

Sie möchten mitmachen und sich in Ihrer Stadt für Fair Trade einsetzen? Fragen Sie im Weltladen in Ihrer Nähe nach - Aktive sind immer willkommen.

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/BischofBroel