Stiftung Warentest: Bestnote „gut” für Earl Grey-Tee

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer

GEPA-Earl Grey: Fair & Bio,
Inhaltsstoffe einwandfrei

Stiftung Warentest hat den losen GEPA Bio Earl Grey aus dem bisherigen Tee-Sortiment mit der Bestnote „gut“ bewertet. Der Test für die Septemberausgabe hat sich überschnitten mit der Einführung unseres neuen Tee-Sortiments im Frühjahr. Für den neuen Earl Grey haben wir die Rezeptur sogar noch weiter verbessert.

Foto:

Insgesamt hat Stiftung Warentest 30 Schwarztees auf Schadstoffe untersucht. Sie bewertete 28 Tees mit „gut“, einen Tee mit „befriedigend“, einen weiteren mit „ausreichend“. Der GEPA-Tee erhielt auch bei den acht Einzelbewertungen der Inhaltsstoffe jeweils vier Mal Note „sehr gut“ und „gut“.

Neuer Earl Grey-Tee mit echten ätherischen Ölen:

Foto: GEPA – The Fair Trade Company/C. Schreer

 

Unabhängig von dem Test haben wir inzwischen unser Tee-Sortiment rundum erneuert – und dabei auch an der Rezeptur für unseren Earl Grey getüftelt: Echtes Bergamotte-Öl verleiht ihm sein feines Aroma. Um die fruchtige Note hervorzuheben, haben wir außerdem etwas Orangenöl hinzugefügt. Der von Stiftung Warentest geprüfte Vorgänger enthielt noch natürliches Aroma.

Wichtig war uns bei der neuen Rezeptur, den hochwertigen Tee unseres Partners Tea Promoters India durch die fein abgestimmte Komposition mit echten Ölen noch besser zur Geltung zu bringen.

Unser Versprechen: Echter Geschmack, Bio-Qualität und Fairer Handel über Standards hinaus.

Sie bekommen den neuen GEPA-Earl Grey in Weltläden, im Lebensmittel-, Bio- und Naturkosthandel so im GEPA-Onlineshop.

Vorreiterrolle bei bio und fair: Gemeinsam mit unserem Partner TPI haben wir einen der ersten Bio-Teegärten der Welt aufgebaut. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A. Welsing
Vorreiterrolle bei bio und fair: Gemeinsam mit unserem Partner TPI haben wir einen der ersten Bio-Teegärten der Welt aufgebaut. Foto: GEPA – The Fair Trade Company/A. Welsing

 

Unser Tee-Partner TPI…

  • ist Pionier in Sachen Mitbestimmung
  • fördert insbesondere Frauen
  • zahlt in einen Rentenfonds für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein
  • bietet einen Bonus von 20 Prozent auf den Jahreslohn
  • bietet freie medizinische Versorgung
  • finanziert Schulungen/Workshops
  • zahlt Leistungen, die über gewerkschaftliche Vereinbarungen und gesetzlichen Mindestlohn hinausgehen


Was Fair Trade den Teepflückerinnen und -arbeitern vor Ort bringt, lesen Sie in unserer Handelspartnerdarstellung

Lernen Sie die Menschen bei TPI besser kennen:
Porträts lesen

Die Ausbildung der Kinder wird bei DOTFA in China besonders gefördert. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Die Ausbildung der Kinder wird bei DOTFA in China besonders gefördert. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing

 

Der neue Bio-Earl Grey der GEPA enthält außerdem Schwarztee der chinesischen Genossenschaft DOTFA.

Bei DOTFA:

  • ist Bio-Tee zu verkaufen die einzige Bargeldquelle
  • erhalten die Bäuerinnen und Bauern über den Fairen Handel einen weit höheren Preis, als auf dem Markt üblich.
  • wird der GEPA-Mehrpreis – neben der Ausbildung der Kinder – besonders für die Weiterbildung der Bäuerinnen und Bauern im Bio-Anbau verwendet.

Mehr über DOTFA lesen Sie in der Handelspartnerdarstellung

#TimeForFairTea

Wir haben dieses Jahr unser Tee-Sortiment rundum erneuert. Warum 2019 das perfekte Jahr dafür ist und was unsere fairen Bio-Tees so besonders macht, lesen Sie hier.

Stand: 08/2019

WEITERE INFORMATIONEN

Lesen Sie hierzu auch unsere
Pressemitteilung

Earl Grey

Echter Geschmack

Foto: GEPA - The Fair Trade Company Im Shop kaufen

Tee-Special

#TimeForFairTea

Es ist Zeit für fairen Tee! Feiern Sie mit uns die Erfolge unserer Partner und freuen Sie sich auf neue faire Bio-Tees – jetzt im GEPA-Onlineshop und bald im Handel!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing