Faires Wohnen voll im Trend

Foto: GEPA - The Fairtrade Company/ Das Gute Ding

Die GEPA zum ersten Mal
auf der TrendSet München

Die Themen Fairer Handel und Nachhaltigkeit spielen auch im Interior-Design eine immer größere Rolle. Den fair gehandelten Bio-Kaffee der GEPA können Sie zum Beispiel auch aus den fairen Keramikbechern der Serie „Valeria“ aus Thailand genießen. Die fair gehandelten Kerzen aus nachhaltigem Palmöl setzen vielfältige Akzente und Farbtrends in Ihrem Wohnzimmer und auch unsere Badmaterialien liegen voll im Trend der natürlichen Materialien.

Die GEPA stellte vom 06. bis 08.07. zum ersten Mal das Handwerkssortiment auf der TrendSet Sommer 2019 in München aus, der internationalen Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle.

Der neue Handwerk-Messeauftritt der GEPA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/Das Gute Ding
Der neue Handwerk-Messeauftritt der GEPA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/Das Gute Ding

Perfektes Ambiente für GEPA-Handwerk

„Wir wollen mit dem neuen Messestand eine jüngere Zielgruppe ansprechen.“ — Beate Möller, Leitung Marketingmanagement & Messen

Auf der Messe selbst spielten die Themen Nachhaltigkeit und Fairer Handel eine wichtige Rolle. Um darauf besonders hinzuweisen, haben sich vier zertifizierte Fair Trade-Aussteller zu einem Nachhaltigkeits-Treffpunkt zusammengeschlossen: Fairkauf Handelskontor, GEPA, Karma Fair Trade und Nepalaya Fair Trade Clothing. Allen Ausstellern gemeinsam ist das Engagement für faire Handelsbedingungen in Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen im globalen Süden.

„Wir wollen mit dem neuen Messestand eine jüngere Zielgruppe ansprechen und unserem Handwerk, welches sich auch vom Design an Jüngere richtet, das passende Ambiente bieten. Neben den klassischen Weltläden sprechen wir damit auch Conceptstores und den Fachhandel an. Dies sind die klassischen Besucher der TrendSet“, so Beate Möller, Leitung Marketingmanagement & Messen.

Faire Interiors am neuen Messestand

Dafür hat der Fair Handelspionier GEPA erstmals einen Messestand eigens für fair gehandelte Handwerksprodukte kreiert. Der neue Messeauftritt wurde in Kooperation mit dem interdisziplinären Designbüro „Das Gute Ding“ entwickelt. „Unser Stand und das Sortiment waren eine fabelhafte runde Sache. Naturmaterialien und Handwerk standen und stehen im Fokus bei uns. Das Gute Ding hat für schöne authentische Präsentation unserer Produkte gesorgt“, meint Marie Becker, GEPA-Design- und Portfoliomanagerin Handwerk.

Geballte Frauen-Power der GEPA auf der Trendset: Susanne Wresch, Kundenservice Weltläden&Gruppen, Yvonne Weiß, Beratung Weltläden und Gruppen, Marie Therese Becker, Design-und Portfoliomanagerin, Christine Weiner, Beratung Weltläden und Gruppen, Karin Bubritzki, Grafikdesign und Valerie Jäck, Online-Redaktion. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Geballte Frauen-Power der GEPA auf der Trendset: Susanne Wresch, Kundenservice Weltläden&Gruppen, Yvonne Weiß, Beratung Weltläden und Gruppen, Marie Therese Becker, Design-und Portfoliomanagerin, Christine Weiner, Beratung Weltläden und Gruppen, Karin Bubritzki, Grafikdesign und Valerie Jäck, Online-Redaktion. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Wir stellten Produkte aus den Bereichen Bad, Wohnen und Kerzen aus. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Wir stellten Produkte aus den Bereichen Bad, Wohnen und Kerzen aus. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Langfristige Handelsbeziehungen und faire Preise gehören selbstverständlich auch im Handwerkssortiment der GEPA dazu. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/Das Gute Ding
Langfristige Handelsbeziehungen und faire Preise gehören selbstverständlich auch im Handwerkssortiment der GEPA dazu. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/Das Gute Ding
Faire Produkte für Ihr Bad. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Faire Produkte für Ihr Bad. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Handgemachte vegane Seife aus Thailand und Indien. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Handgemachte vegane Seife aus Thailand und Indien. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Entdecken Sie das neue GEPA-Handwerkssortiment, auch im GEPA-Onlienshop Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Entdecken Sie das neue GEPA-Handwerkssortiment, auch im GEPA-Onlienshop Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Freuen sich auf den Startschuss der TrendSet Sommer: Marie Therese Becker, Design-und Portfoliomanagerin Handwerk, Online-Redakteurin Valerie Jäck und Karin Bubritzki, Grafikdesignerin Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Freuen sich auf den Startschuss der TrendSet Sommer: Marie Therese Becker, Design-und Portfoliomanagerin Handwerk, Online-Redakteurin Valerie Jäck und Karin Bubritzki, Grafikdesignerin Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Light on ! - Die fairen GEPA-Kerzen aus Indonesien. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/Das Gute Ding
Light on ! - Die fairen GEPA-Kerzen aus Indonesien. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/Das Gute Ding
Den neuen GEPA-Handwerkskatalog gibt es auch online: https://www.gepa-wug.de/wug/download/8934865%20HW-Katalog%20Herbst-Winter2019_Doppelseiten_web.pdf  Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Den neuen GEPA-Handwerkskatalog gibt es auch online: www.gepa-wug.de/wug/download/8934865%20HW-Katalog%20Herbst-Winter2019_Doppelseiten_web.pdf Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Winterliche Tischläufer vom GEPA-Partner Co-Optex aus Indien. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Winterliche Tischläufer vom GEPA-Partner Co-Optex aus Indien. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Schöne Texturen der GEPA-Hamamtücher. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
Schöne Texturen der GEPA-Hamamtücher. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

 

Nachhaltig Perspektiven schaffen

Neue Perspektiven für die Handelspartner im Süden zu schaffen, spielt auch eine besondere Rolle bei Handwerksprodukten. Langfristige Handelsbeziehungen und faire Preise gehören dazu. Dabei orientiert sich die GEPA bei diesen Produkten an der Kalkulation ihrer Partner.

Seinen Beitrag zu gerechterem Handel leistet auch der GEPA-Partner Wax Industri aus Indonesien, dessen Produkte die GEPA auf der Messe zeigt. Die Kerzenmanufaktur Wax Industri war das erste größere Unternehmen in Ostjava, das in dieser abgelegenen Gegend Arbeitsplätze schaffte. Frauen erhalten hier besondere Chancen. Die Kerzen aus nachhaltigem Palmwachs werden in Handarbeit gegossen, poliert und verpackt. „Ich bin seit neun Jahren bei Wax Industri und habe in dieser Zeit viel gelernt“, sagt Kerzenproduzentin Sumiati.

Sumiati von Wax Industri. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Nusch
Sumiati von Wax Industri. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C.Nusch

„Ich bin stolz darauf, dass ich es so weit gebracht habe“ — Sumiati, Produzentin bei Wax Industri

„Ich bin stolz darauf, dass ich es so weit gebracht habe, dass ich neue Modelle entwickeln kann“, sagt die 35-Jährige. Wax Industri bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein für Indonesien ungewöhnliches Paket an sozialen Vergünstigungen, darunter eine Lebensversicherung und Altersvorsorge, medizinische Checkups und die Erstattung von Ausgaben für Medikamente. „Mir ist die Krankenversicherung für mich und meine Familie am wichtigsten“, meint Sumiati.

Stand 07/2019

WEITERE INFORMATIONEN

Lernen Sie unseren Handelspartner Wax Industri
in der Handelspartner-Darstellung noch besser kennen

Erfahren Sie mehr zu den Produzente der "Valeria" Geschirrserie
Unser Handelspartner Sang Arun

Reportage

Weben wie
vor 200 Jahren

Erfahren Sie wie der GEPA-Partner Co-Optex aus Indien dieses jahrhundertlange Handwerk vor dem Aussterben rettet.

 

 

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Nusch

Reportage

Fair Trade-Kerzen

Wax Industri aus Indonesien zeigt mit fairer Bezahlung und Sozialversicherungen, dass Fabrikarbeit in Asien auch anders funktioniert.

Foto: