Fair Trade-Kaffee in Ihrer kirchlichen Einrichtung

Vielfältiges GEPA-Angebot
in kirchlichen Einrichtungen

Kirche und Fairer Handel sind eng verknüpft: Vor 45 Jahren wurde die GEPA von kirchlichen Gesellschafter-Organisationen als ökumenisches Unternehmen gegründet. Daher arbeiten wir bereits seit Jahrzehnten mit kirchlichen Einrichtungen zusammen und können gezielt auf Sie eingehen. Wir teilen inhaltlich nicht nur grundlegende Werte, sondern bieten mit unseren fair gehandelten Produkten die Möglichkeit, diesen auch im Einkauf gerecht zu werden. Denn: Kirchliche Einrichtungen sind häufig auch Wirtschaftsbetriebe, in denen Kaffee eine zentrale Rolle spielt.  

>> Unsere Pluspunkte: Warum kirchliche Einrichtungen bei Fair Trade-Kaffee auf die GEPA vertrauen sollten ​​​​
>> Besondere Konditionen für kirchliche Einrichtungen 

GEPA und kirchliche Institutionen eng vernetzt

Ein einzigartig breites Spektrum an Fair Trade-Kaffees, sowie GEPA-Schokoladen und Snacks werden in Gemeinden, Pflege-Einrichtungen, evangelischen und katholischen Tagungshäusern, Hotels, Krankenhäusern und anderen Institutionen angeboten. Auf Katholikentagen und Kirchentagen gehört Fairer Handel als Thema selbstverständlich dazu, und auch faire Produkte wie GEPA-Kaffee sind dort im Ausschank und in Cafés nicht mehr wegzudenken.

Besonders beliebt im Care Bereich ist unser gemahlener GEPA Café Classic, denn er eignet sich perfekt für den Einsatz im Mengenbrüher. Seine hohe Standfestigkeit erlaubt eine lange Aufbewahrung im Warmhaltebehälter - ohne nennenswerte Geschmacksveränderungen. Probieren Sie unsere aromatische und vollmundige Mischung ausgesuchter Kaffees aus Afrika und Lateinamerika im praktischen 1000-Gramm-Softpack.

Spezielle Konditionen für unsere kirchlichen Kunden

Wir haben jahrzehntelange Erfahrungen mit den Bedürfnissen kirchlicher Einrichtungen und wollen gezielt auf Sie als kirchliche Großverbraucher eingehen! Daher sind wir unter anderem mit der Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland (WGKD) eine besondere Kooperation in Form eines Rahmenvertrages eingegangen. Hier erhalten kirchliche Einrichtungen spezielle Konditionen für fairen GEPA-Kaffee oder -Tee. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.wgkd.de

Wir beraten Sie gern!

Petra Münchmeyer, stellvertretende Leiterin des  GEPA-Außer-Haus-Service und Key Account Managerin, kümmert sich speziell um Sie als Kunden aus Kirche und Diakonie.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Rufen Sie Key Account Managerin Petra Münchmeyer an oder schreiben Sie eine Mail:


Petra.münchmeyer@remove-this.gepa.de
Mobil: 0171 / 9598889

Kirche und Fairer Handel passt zusammen

Gerechtigkeit in der Einen Welt ist ein Ur-Thema der Caritas.Michael Endres, Caritasvorstand

Diözesan-Caritasverband Passau

Bei dienstlichen Anlässen gibt die Caritas verbindlich vor, Kaffee, Tee und Süßigkeiten aus dem GEPA-Angebot zu servieren. Auch in den Wohnheimen, Werkstätten und Einrichtungen des Caritas-Verbandes in Passau gilt: Fair geht vor! Der Diözesanverband will damit ein Beispiel geben. Im Deutschen Caritasverband sei diese Verpflichtung einmalig, so Caritasvorstand Michael Endres.

Auch diese Kunden haben wir von der GEPA-Qualität überzeugt

Zu unseren kirchlichen Kunden zählen auch diese Tagungshäuser, Kliniken oder Pflegeeinrichtungen:

Stand 11/2020

WEITERE INFORMATIONEN

Auch mit diesen Kunden verbinden uns
teilweise jahrzehntelange Kooperationen.

Was ist das besondere am Fair Trade-Kaffee der GEPA?
Wir zeigen Ihnen, was hinter dem Prinzip Fairer Handel steckt.

Kontakt

Ihre Ansprechpartnerin

Rufen Sie Key Account Managerin Petra Münchmeyer an oder schreiben Sie eine Mail:


Petra.münchmeyer@remove-this.gepa.de
Mobil: 0171 / 9598889

fair+

Unsere Plus-Punkte

Was den Fairen Handel der GEPA auszeichnet, sehen Sie im Überblick unter

www.fair-plus.de 

 

130910 Gepa TEASERBILD fairplus V2

Für Einsteiger

Klassisch gut: Bio Kaffee Faires Pfund

Im AHS-Shop kaufen