Corona: Wir sind auch jetzt für Sie da

Foto: GEPA - The Fair Trade Company

Was wir gemeinsam
tun können

In der aktuellen Ausnahmesituation tun wir alles dafür, die Ausbreitung der Corona-Viren zu verlangsamen.
Um die Gesundheit unserer Kund*innen und Mitarbeiter*innen zu schützen, arbeiten wir wo es geht im Home-Office und haben unser Logistik-Team auf ein strikt getrenntes Schichtsystem umgestellt. Für alle, deren Anwesenheit in der Zentrale erforderlich ist, haben wir zusätzliche Hygieneregeln und -maßnahmen eingeführt. Wir sind überzeugt: Gemeinsam werden wir die Krise überstehen.

Unterstützen Sie auch jetzt den Fairen Handel

Handelspartner*innen benötigen gerade jetzt die Stabilität des Fairen Handels, um weiterhin eine Perspektive zu haben. Ihre fairen Lieblingsprodukte finden Sie natürlich in unserem Onlineshop – seit letzter Woche in frischem Design und mit neuen Funktionen: www.gepa-shop.de
(Der neue Shop für Kund*innen des GEPA-Außer-Haus-Service findet sich ab jetzt hier: ahs.gepa-shop.de)

Weltläden zählen auf Sie: Aktion #fairsorgung

Unterstützen Sie den Weltladen in Ihrer Stadt – die GEPA ist Teil der Aktion #fairsorgung: Machen Sie mit!
Alle Infos dazu gibt’s auf der Website des Weltladen-Dachverbands:
www.aktion-fairsorgung.de

Faire Lieblingsprodukte für die Zeit zu Hause von Reis bis Schokolade (für die Nerven) – der Faire Handel braucht auch jetzt Ihre Unterstützung, damit wir gemeinsam die Krise überstehen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer
Faire Lieblingsprodukte für die Zeit zu Hause von Reis bis Schokolade (für die Nerven) – der Faire Handel braucht auch jetzt Ihre Unterstützung, damit wir gemeinsam die Krise überstehen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer

#fairsorgung über den GEPA-Onlineshop:

Bestellen Sie über den GEPA-Onlineshop - geben Sie dabei auf Ihren Weltladen in dem dafür vorgesehenen Feld „Solidarität mit Weltläden“ im Bestellprozess an. Der Weltladen erhält dann eine Provision von 10 % Ihres Bestellwerts. Mit dem Rabattcode vskf2003 ist Ihre Bestellung zudem schon ab 20€ versandkostenfrei.*

... und direkt vor Ort:

Einige Weltläden bieten jetzt spezielle Services an, wie zum Beispiel „kontaktlose Lieferung“. Schauen Sie auf den Social Media-Kanälen und Websites Ihres Weltladens danach. Den nächsten Weltladen finden Sie in unserem Geschäftefinder.

Situation unserer Handelspartner

Auch unsere Handelspartner*innen spüren die Auswirkungen der Corona-Pandemie. So müssen Handwerkspartner teils ihre Werkstätten schließen. Wir werden an dieser Stelle weiter informieren. Erste Einschätzungen unserer Partner finden Sie unten in der Bildergalerie.

Einen Einblick in die Situation in Honduras geben die Berichte und Fotos unserer Kollegin Andrea Fütterer, Leiterin der GEPA-Abteilung Grundsatz und Politik.
Aktuell ist sie auf Handelspartnerreise in Honduras. Dort wurde sie von der derzeitigen Situation überrascht. Sie konnte aber Vertreterinnen der Frauenkooperative APROLMA sowie von RAOS treffen. Fotos, Videos und die ganze Geschichte finden Sie hier.

In der indonesischen Provinz Ostjava sitzt unser Kerzenpartner Wax Industri. Dort sind zurzeit alle Schulen und öffentlichen Einrichtungen geschlossen. (Stand 17.03.2020) „Wir arbeiten weiter, aber mit besonderer Vorsicht“, sagt Ong Wen Ping, Geschäftsführer von Wax Industri. „Zum Glück haben wir in unserer Fabrik schon seit vielen Jahren Vorschriften wie den Mundschutz.“ (Bild aus Archiv) Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Nusch
In der indonesischen Provinz Ostjava sitzt unser Kerzenpartner Wax Industri. Dort sind zurzeit alle Schulen und öffentlichen Einrichtungen geschlossen. (Stand 17.03.2020) „Wir arbeiten weiter, aber mit besonderer Vorsicht“, sagt Ong Wen Ping, Geschäftsführer von Wax Industri. „Zum Glück haben wir in unserer Fabrik schon seit vielen Jahren Vorschriften wie den Mundschutz.“ (Bild aus Archiv) Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Nusch
Von der indischen Handwerksorganisation CRC bezieht die GEPA vor allem Schals. Indien ist zunächst bis 14. April im Ausnahmezustand und die Werkstätten müssen schließen. Indro Dasgupta, Exportmanager von CRC:  „Ob am 15. April das normale Leben wieder beginnt? Das wissen wir nicht. Wir haben also fast einen Monat an Arbeit verloren.“ Letzte Woche beschrieb er die Lage der Produzent*innen: „Die Produzent*innen können wegen der Art ihrer Tätigkeit und mangelnder Ausstattung nicht von zu Hause aus arbeiten. Das ist hart für diejenigen, die nach Stücklohn bezahlt werden. Wir planen, ihnen Vorschüsse für den Kauf lebensnotwendiger Vorräte zu gewähren.“ (Archivbild) Foto: CRC
Von der indischen Handwerksorganisation CRC bezieht die GEPA vor allem Schals. Indien ist zunächst bis 14. April im Ausnahmezustand und die Werkstätten müssen schließen. Indro Dasgupta, Exportmanager von CRC: „Ob am 15. April das normale Leben wieder beginnt? Das wissen wir nicht. Wir haben also fast einen Monat an Arbeit verloren.“ Letzte Woche beschrieb er die Lage der Produzent*innen: „Die Produzent*innen können wegen der Art ihrer Tätigkeit und mangelnder Ausstattung nicht von zu Hause aus arbeiten. Das ist hart für diejenigen, die nach Stücklohn bezahlt werden. Wir planen, ihnen Vorschüsse für den Kauf lebensnotwendiger Vorräte zu gewähren.“ (Archivbild) Foto: CRC
„Wir solidarisieren uns mit allen Menschen in Europa, in Deutschland in dieser Situation“, sagt Dolores Cruz Benitez, Koordinatorin der Röstkaffeegruppe von APROLMA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company
„Wir solidarisieren uns mit allen Menschen in Europa, in Deutschland in dieser Situation“, sagt Dolores Cruz Benitez, Koordinatorin der Röstkaffeegruppe von APROLMA. Foto: GEPA - The Fair Trade Company

 

Infos für Weltläden

Weltläden können weiterhin bei uns bestellen, am liebsten online oder per Mail über die gewohnten Wege. Aktuelle Infos für Weltladen-Aktive finden sich hier.

GEPA-Außer-Haus-Service: Neuer Onlineshop

Auch für Gastronom*innen ist die Situation jetzt nicht leicht. Um die Bestellprozesse für diejenigen, die auch jetzt Bedarf haben, so einfach und sicher wie möglich zu machen, haben wir den Relaunch unseres Onlineshop für Außer-Haus-Kund*innen beschleunigt.
Sie finden ihn unter ahs.gepa-shop.de

GEPA-Fairkauf - kürzere Öffnungszeiten

Der GEPA-Fairkauf bleibt Montag, den 23.3.2020 geschlossen und hat ab Dienstag, den 24.3.2020 von 11 bis 16 Uhr geöffnet.


An alle: Bleiben Sie zu Hause

Wir berichten in den nächsten Tagen und Wochen immer wieder zur aktuellen Lage.

#FlattenTheCurve – Auch wenn Sie es jetzt schon oft gehört oder gelesen haben: Bleiben Sie zu Hause und achten Sie auf sich und Ihre Lieben.

Stand 03/2020

*Die Aktion #fairsorgung bezieht sich auf den GEPA-Endkundenshop unter www.gepa-shop.de

WEITERE INFORMATIONEN

Aktuelle Informationen für Weltladen-Aktive auf
www.gepa-wug.de

Bestellen Sie faire Produkte online und zeigen Sie dabei Solidarität mit Weltläden im GEPA-Onlineshop:
www.gepa-shop.de

Unterstützen Sie den Weltladen in Ihrer Stadt direkt durch Ihren Einkauf
www.gepa.de/geschaefte

Corona

Situation in Honduras

Unsere Kollegin ist vor Ort und berichtet von der Lage der Kaffeeproduzent*innen.

Foto:

#Fairsorgung

Solidarität zeigen im GEPA-Onlineshop

Bestellen Sie jetzt im GEPA-Onlineshop - und wir unterstützen Ihren Lieblings-Weltladen mit 10% Ihres Bestellwerts!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer

Infos für Aktive

Corona: Infos für
Weltläden & Gruppen

Alle Infos zur aktuellen Situation durch das Corona-Virus finden Fair Handels-Aktive auf gepa-wug.de.

Foto: WELTLADEN-BETREIBER eG - Michael Sommer

Orgánico

#FairCoffeeNow

Warum GEPA Orgánico den Unterschied macht: Von bio und fair über direkten Handel bis hin zur klimaneutralen Langzeitröstung.


Foto: GEPA - The Fair Trade Company/C. Schreer