Mitmachen: Dein Bild auf der GEPA-Schokolade

Foto: ReclameBüro / Kindermissionswerk

Kindermissionswerk und GEPA
starten Malwettbewerb

Cover gesucht: Beim gemeinsamen Malwettbewerb rufen die GEPA und ihr Gesellschafter Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’ Jugendliche und Kinder dazu auf, das Cover unserer GEPA-Vollmilchschokolade zum Thema Kinderrechte zu gestalten. Anlass ist das 30-jährige Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention im nächsten Jahr. Das Gewinnerbild wird auf die Verpackung der Fair Trade-Schokolade der GEPA gedruckt, die 2019 bundesweit in vielen Supermärkten und Weltläden erhältlich sein wird. Welches Motiv gewinnt, entscheidet eine Jury aus Kindern und Erwachsenen. Die schönsten Bilder werden außerdem in einer virtuellen Ausstellung im Internet gezeigt.

Was fällt euch zum Thema Kinderrechte ein? Schreibt, malt und bastelt eure Ideen auf ein DIN A4-Blatt und verschönert das Cover der Kinderrechtsschokolade! Foto: ReclameBüro / Kindermissionswerk
Was fällt euch zum Thema Kinderrechte ein? Schreibt, malt und bastelt eure Ideen auf ein DIN A4-Blatt und verschönert das Cover der Kinderrechtsschokolade! Foto: ReclameBüro / Kindermissionswerk

Kleben, malen, basteln für Kinderrechte weltweit

Ob digital oder am Basteltisch, alle Kinder und Jugendlichen in Deutschland können ihre kreativen Ideen zum Thema „Kinderrechte“ im DIN A4-Format einsenden. Ihr könnt also direkt loslegen und eurer Phantasie freien Lauf lassen – zusammen mit Freunden oder für euch allein. Mit etwas Glück verschönert euer Motiv das Cover der Kinderrechtsschokolade für 2019!

Einsendeschluss ist der 25. Oktober 2018. Mitmachen können Mädchen und Jungen in Deutschland bis 18 Jahre.

Schickt eure Beiträge an:

Kindermissionswerk ,Die Sternsinger‘
Stichwort „Malwettbewerb“
Stephanstraße 35, 52064 Aachen

oder per E-Mail (Scan-Auflösung mindestens 300 dpi) an: kraus@remove-this.sternsinger.de

Hier geht’s zu den Teilnahmebedingungen.

Aktion für Unterricht und Gruppenstunde

Und auch die Erwachsenen sind gefragt: Informieren Sie Ihre Kinder über die Rechte von Kindern und Jugendlichen – Sie sind Lehrerin oder Erzieher? Eine Mal- und Bastelaktion zum Thema bietet sich auch für den Unterricht oder die Gruppenstunde an.

Die GEPA und der Bio-Anbauverband Naturland unterstützen die Bioumstellung beim GEPA-Partner KONAFCOOP. So können die Produzentinnen und Produzenten einen höheren Preis für ihren hochwertigen Kakao erhalten. Denn wenn Eltern durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen mehr verdienen, haben auch ihre Kinder bessere Chancen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing
Die GEPA und der Bio-Anbauverband Naturland unterstützen die Bioumstellung beim GEPA-Partner KONAFCOOP. So können die Produzentinnen und Produzenten einen höheren Preis für ihren hochwertigen Kakao erhalten. Denn wenn Eltern durch faire Preise und langfristige Handelsbeziehungen mehr verdienen, haben auch ihre Kinder bessere Chancen. Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing


Fairer Handel schützt Kinderrechte

Kinderrechte sind auch ein wichtiges Thema im Fairen Handel. Vor allem in Westafrika haben viele Kinder keinen Zugang zu Schulbildung und werden häufig im Kakao-Anbau ausgebeutet. Das Verbot ausbeuterischer Kinderarbeit ist eines der wichtigsten Kriterien im Fairen Handel und auch die zehn Prinzipien der World Fair Trade Organization, nach denen die GEPA arbeitet, legen u. a. faire Bezahlung und Maßnahmen gegen ausbeuterische Kinderarbeit fest. Informieren Sie sich dazu auch in unserem Themenspecial „Schokolade und Kinderarbeit“

Faire Kinderrechtsschokolade mit Kakao aus Kamerun

Den hochwertigen Kakao für die faire Kinderrechtsschokolade beziehen wir von unserem Partner KONAFCOOP aus Kamerun. Wir zahlen der Kakaogenossenschaft Preise, die über Fairtrade-Standards hinausgehen. So kommen zum Börsenpreis die Fairtrade-Prämie, der Zuschlag für die Bio-Umstellung und ein Qualitätszuschlag. Die Kakao-Produzenten profitieren so von steigenden Preisen, sind aber nach unten hin abgesichert. Zudem haben auch Kinder bessere Chancen wenn ihre Eltern durch faire Preise mehr verdienen. Denn eine der größten Ursachen für Kinderarbeit ist die Armut der Eltern.

‚Die Sternsinger‘ unterstützt Kinder in über 100 Ländern

In über 100 Ländern setzt sich unser Gesellschafter Kindermissionswerk ‚Die Sternsinger‘ gemeinsam mit seinen Partnern für die Rechte von Kindern ein. Zentrale Forderungen dabei sind u. a.: Jedes Kind hat ein Recht auf einen Namen, auf eine gute Gesundheit und auf Bildung. Insgesamt werden jährlich rund 2.200 Projekte für Not leidende Kinder weltweit vom Kindermissionswerk unterstützt. Auch die diesjährige Sternsinger-Aktion stand unter dem Motto „Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit“. Hier erfahren Sie mehr über das Dreikönigstreffen bei der GEPA im Januar.


Stand 07/2018

WEITERE INFORMATIONEN

Flyer mit allen Infos zum Malwettbewerb
und weitere Materialien zum Download

Lesen Sie auch hier unsere gemeinsame Pressemitteilung
mit unserem Gesellschafter Kindermissionswerk ,Die Sternsinger’

Lernen Sie hier den GEPA-Partner
KONAFCOOP aus Kamerun kennen

Wie sich die GEPA gegen ausbeuterische Kinderarbeit stark macht
erfahren Sie in unserem Themenspecial

Foto: Kindermissionswerk

Schokofilm

Von der Bohne bis zur Tafel fair

Wo kommt Kakao her? Und wie wird daraus eine Fair Trade-Schokolade der GEPA? Im Schokofilm erfahren Sie es!

Foto: GEPA - The Fair Trade Company/A. Welsing